Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Einbrecher schlagen Marktleiter zusammen - Bundespolizei klärt mehrere Taten auf
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Einbrecher schlagen Marktleiter zusammen - Bundespolizei klärt mehrere Taten auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 21.05.2015
Promenaden am Leipziger Hauptbahnhof. Bei den diversen Einbrüchen entstand ein schaden von etwa 35.000 Euro. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Die Bundespolizei Leipzig hat eine Einbruchserie im Leipziger Hauptbahnhof aufgeklärt. Durch einen fehlgeschlagenen Tatversuch am Mittwochabend wurden die Beamten auf die heiße Spur geführt. Im konkreten Fall drangen zwei Männer im Alter von 22 Jahren in das Lager eines Drogeriemarktes ein.

Der Geschäftsführer überraschte sie dabei und wurde von den Männern niedergeschlagen. Diese flüchteten. Einer der Angreifer wurde kurze Zeit später von Bundespolizisten gestellt. Auch sein Komplize konnte dingfest gemacht werden. Letzterer sei auch für weitere Einbrüche im Hauptbahnhof verantwortlich, so die Behörde. Die Ermittlungen führten zudem zu weiteren Tätern. Bei der Durchsuchung von zwei Wohnungen wurden zudem umfangreiche Beweismittel festgestellt. Die Ermittlungen dauern weiter an. (joka)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 24-Jähriger ist in der Nacht zum Donnerstag im Leipziger Osten von zwei Männern attackiert und ausgeraubt worden. Der junge Mann war gegen 1 Uhr entlang der Eisenbahnstraße unterwegs.

21.05.2015

Zwei 15-Jährige sind am Mittwochnachmittag am Lindenauer Hafen Opfer eines Raubüberfalls geworden. Während die Jungen mit ihren Handys spielten, traten zwei Männer an sie heran. Sie verlangten das Telefon und eine kabellose Musikbox von einem der Jugendlichen.

21.05.2015

Stark alkoholisiert und kaum mehr in der Lage zu stehen, hat die Polizei am Mittwochmorgen einen Bremer auf der Autobahn 14 gestoppt. Fünf Kilometer fuhren die Beamten mit Blaulicht neben dem Wagen des Mannes her, bis er sein Fahrzeug zum Halten brachte.

21.05.2015
Anzeige