Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Einbrecher stehlen Bargeld und Wertsachen aus Leipziger Gaststätten
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Einbrecher stehlen Bargeld und Wertsachen aus Leipziger Gaststätten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 17.05.2016
(Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Unbekannte Täter brachen am Pfingstwochenende in insgesamt vier Leipziger Gaststätten ein. Wie die Polizei mitteilte, warfen sie in der Nacht zum Sonnabend einen Gullydeckel durch die Eingangstür einer Spielothek in der Torgauer Straße. Dann nahmen sie die Münzen aus deinem Geldspielautomaten mit.

Über ein Fenster brachen Unbekannte in der Nacht zum Pfingstsonntag in ein Gartenlokal in Mockau ein. Sie durchsuchten die Räume des Lokals im Gontardweg und stahlen Tabakwaren sowie die Tageseinnahmen in unbekannter Höhe. Die Tat wurde um 8.35 Uhr am Sonntagmorgen entdeckt.

Ebenfalls durch ein Fenster brachen Täter in derselben Nacht in ein geschlossenes Bistro in der Paunsdorfer Straße Am Vorwerk ein. Sie stahlen eine unbekannte Summe Bargeld, mehrere Messer und Spirituosen. Gemeldet wurde der Einbruch am Sonntag um 11.30 Uhr.

Bei einer Gaststätte in der Karlsruher Straße in Grünau brachen die Täter zunächst die Eingangstür und dann einen Geldspielautomaten auf. Dann entwendeten sie die Geldspielkassette mit einer unbekannten Summe. Die Kriminalpolizei hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einbrecher haben Pakete, Kugelschreiber und Schulranzen im Wert von 8000 Euro aus einem Geschäft in der Schönefelder Gorkistraße gestohlen.

17.05.2016

Ein vermisster Leipziger ist wieder da. Der 54-jährige Mann war am 7. Mai aus einem Pflegezentrum in der Südvorstadt verschwunden. Michael R. ist nun wohlbehalten aufgefunden worden, hieß es.

17.05.2016

Kommen die Ermittler den Steinewerfern der vergangenen Monate niemals auf die Spur? Im Zusammenhang mit den Krawallen vor dem Amtsgericht am 15. Januar 2015 waren, wie berichtet, bereits fast alle der 198 Ermittlungsverfahren mangels Beweisen eingestellt worden. Nun fragen sich viele LVZ-Leser, ob dies auch bei der juristischen Aufarbeitung der anderen Krawalle zu befürchten ist.

17.05.2016
Anzeige