Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Eine illegale Party in Leipzig wurde noch vor dem Eintreffen der ersten Gäste aufgelöst
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Eine illegale Party in Leipzig wurde noch vor dem Eintreffen der ersten Gäste aufgelöst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 11.03.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Auf einem alten Industriegelände in Böhlitz-Ehrenberg wurde eine illegale Musikveranstaltung aufgelöst. Die Polizei wurde vom Eigentümer des Geländes über verdächtige Personen informiert. Als die Polizisten und der Besitzer vor Ort eintrafen waren gerade fünf Männer im Alter von 22 und 34 Jahren dabei im Keller eines Gebäudes Licht- und Tontechnik aufzubauen, die mit einem Notstromaggregat versorgt werden sollten. Die Wände hatten mit Graffiti besprüht und die Fenster verklebt. Am Eingang des Gebäudes wurde bereits eine Kasse eingerichtet. Das Schloss am Tor wurde ausgetauscht und auf dem Gelände stand ein unbekannter Transporter.

Keiner der fünf Männer zeigte sich als Besitzer des Transporters oder des Notstromaggregats. Doch der 34-Jährige gab sich als Eigentümer der technischen Geräte zu erkennen. Er wollte sich allerdings nicht dazu äußern, wer der Veranstalter sein könnte. Der Besitzer stellte gegen die fünf Männer Anzeige wegen Hausfriedensbruch und sicherte das Gelände. Den vermeintlichen Gästen, die während des Polizeieinsatzes ankamen, wurde ein Platzverweis erteilt und wieder weggeschickt.

thiko

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Nacht zum Montag wurde ein Taxifahrer in Leipzig ausgeraubt. Ein Mann hatte sich nach Schleußig fahren lassen und dem Fahrer am Ziel das Portemonnaie aus der Hand gerissen. Nach einer Flucht zu Fuß konnte die Polizei den Täter stellen.

06.11.2017

Gravierende Vorwürfe treffen einen Rentner (67) aus Leipzig: Vor zwei Jahrzehnten soll er seine Stieftochter schwer sexuell missbraucht haben – zwischen ihrem 8. und 11. Lebensjahr. Erst jetzt begann am Landgericht Leipzig ein mehrtägiger Prozess.

06.11.2017

Der Fall sorgte weit über Leipzig hinaus für Entsetzen: Mehr als eineinhalb Jahre nach dem Fund einer Frauenleiche im Elsterbecken steht ab kommender Woche der mutmaßliche Mörder vor Gericht. Dovchin D. soll eine 40- und eine 43-Jährige getötet und anschließend zerstückelt haben.

07.11.2017
Anzeige