Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Einjähriger Junge wird bei Straßenbahnunfall in Leipzig-Probstheida verletzt

Einjähriger Junge wird bei Straßenbahnunfall in Leipzig-Probstheida verletzt

Ein einjähriges Kleinkind ist am Mittwochmorgen bei einem Straßenbahnunfall in Leipzig am Kopf verletzt worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, überquerte ein junger Mann den Probstheidaer Friedhofsweg vor einer Tram der Linie 15. Die Straßenbahnfahrerin (48 Jahre alt) leitete eine Notbremsung ein, trotzdem kam es zum Zusammenstoß.

Voriger Artikel
Babyphon gegen Überfälle: Nach Raubserie in Leipziger Läden setzt Polizei auf Alarmsystem
Nächster Artikel
Dieb bedient sich am Spirituosenregal und schlägt auf Kassierer in Lindenauer Supermarkt ein

Bei einer Notbremsung einer Bahn der Linie 15 wurde ein einjähriger Junge verletzt. (Archivbild)

Quelle: Volkmar Heinz

Leipzig. In Folge des ruckartigen Haltens fiel ein Kinderwagen in der Bahn um. Der darin liegende Junge wurde am Kopf verletzt. Er musste mit seiner 33-jährigen Mutter zur Behandlung in eine Klinik gefahren werden.

Der Unfallverursacher flüchtete vom Tatort, konnte von der Straßenbahnfahrerin jedoch später in einer anderen Bahn erkannt und von Polizeibeamten gestellt werden. Der 21-jährige Leipziger muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr