Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Entgleiste Straßenbahn am Leuschner-Platz: War ein Fremdkörper auf den Schienen Schuld?

Entgleiste Straßenbahn am Leuschner-Platz: War ein Fremdkörper auf den Schienen Schuld?

Die Experten der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) stehen vor einem Rätsel: Warum am Samstag eine Straßenbahn der Linie 9 am Wilhelm-Leuschner-Platz in Leipzig aus den Gleisen sprang, ist noch immer nicht geklärt.

Voriger Artikel
Fünf Räuber prügeln auf betrunkenen 26-Jährigen in Leipzig-Plagwitz ein
Nächster Artikel
Haftbefehl gegen 41-Jährigen nach Mordversuch in Lindenau – Frau und Tochter niedergestochen

Am Wilhelm-Leuschner-Platz in Leipzig war am Samstagabend eine Bahn der Linie 9 entgleist.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Ein Weichenproblem gilt als unwahrscheinlich. Neben einem technischen Defekt an der Bahn komme daher auch ein Fremdkörper im Gleis als Ursache in Betracht, sagte LVB-Sprecher Marc Backhaus am Montag.

Wie der Pressereferent auf Anfrage von LVZ-Online erklärte, sei auch der Straßenbahnunfall Mitte Juli auf der Karl-Liebknecht-Straße von einem im Gleis liegenden harten Stein verursacht worden. Wahrscheinlich hatte im Baustellenbereich ein Auto oder ein Lkw den Fremdkörper ins Gleis geschleudert. Eine Tram der Linie 11 sprang dadurch an der Haltestelle Hohe Straße aus den Schienen und verkeilte sich mit einer entgegenkommenden XXL-Bahn. Zunächst war ein Weichenproblem als Ursache vermutet worden, was im Nachgang jedoch ausgeschlossen werden konnte, so der LVB-Sprecher.

Schraube oder Fahrzeugteil könnten Unfall verursacht haben

Auch für den Unfall am Samstagabend, bei dem keiner der rund 30 Insassen verletzt wurde, kommt offenbar ein Fremdkörper in Betracht. Neben Steinen könnten sich auch größere Schrauben oder verloren gegangene Fahrzeugteile in den Rillen verkeilt und die Bahn so aus den Gleisen gehoben haben, heißt es bei den LVB. Durch den Unfall, der sich gegen 18 Uhr ereignete, musste der Bahnverkehr am Wilhelm-Leuschner-Platz für fast sechs Stunden gesperrt werden.

phpT4T50520140716145016.jpg

Ein Fremdkörper im Gleis war schuld: Zwei Straßenbahnen der LVB stießen Mitte Juli an der Haltestelle Hohe Straße seitlich zusammen.

Quelle: André Kempner

Um die Unfallursache zu klären, wird die stark beschädigte Bahn nun eingehend untersucht. „Jetzt beginnt die Detektivarbeit. Heute wurden die Aufzeichnungsdaten aus dem Fahrzeug ausgelesen. Parallel werden technische Untersuchungen, unter anderem an den Rädern, vorgenommen“, so Backhaus. Bis ein Ergebnis vorliege, werde es einige Tage dauern, da auch die technische Aufsichtsbehörde des Landesamts für Straßenbau und Verkehr (LASuV) mit einbezogen werde.

25.000 Euro Schaden an entgleister Bahn

Fest steht inzwischen: An der Niederflurbahn, die sich bei dem Unfall quer stellte und an einem Gelenk auseinanderriss, entstand ein Schaden von rund 25.000 Euro. „Wir gehen davon aus, dass sich alles reparieren lässt“, so Backhaus.

Robert Nößler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr