Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Wohnhaus in Leipzig-Reudnitz ist nach Explosion nicht einsturzgefährdet
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Wohnhaus in Leipzig-Reudnitz ist nach Explosion nicht einsturzgefährdet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:33 07.08.2018
Ermittler der Kripo sicherten am Montag Spuren nach der Explosion im Döner-Imbiss auf der Oststraße in Leipzig-Reudnitz. Quelle: Kempner
Anzeige
Leipzig

Nach der Explosion in einem Imbiss in einem Leipziger Mehrfamilienhaus wertet die Polizei die Spuren am Tatort und Zeugenhinweise aus. Es lägen Hinweise auf eine fahrlässige oder auch vorsätzliche Herbeiführung der Explosion vor. Einen technischen Defekt schließt die Polizei derzeit aus. Ob die Ermittler bereits einen Verdächtigen im Visier haben, wollten diese aus taktischen Gründen nicht sagen, wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte.

Eine schwere Explosion hat einen Döner-Imbiss in der Oststraße in Leipzig-Reudnitz völlig zerstört. Zwei Bewohnerinnen des darüberliegenden Mehrfamilienhauses mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Bei der Explosion in der Nacht zu Sonntag waren die Trümmer bis zu 25 Meter weit geschleudert worden. Das anschließende Feuer hatte sich in dem Mehrfamilienhaus rasend schnell ausgebreitet und den Bewohner war der Fluchtweg über das verrauchte Treppenhaus abgesperrt. Viele Menschen waren nach Polizeiangaben auf die Balkone geflüchtet und mussten von der Feuerwehr mithilfe von Drehleitern gerettet werden. Zwei Frauen hatte eine Rauchgasvergiftung erlitten.

Gebäude ist laut Behörden standsicher

Wie das Amt für Bauordnung und Denkmalpflege am Montag mitteilte, ist das Gebäude an der Oststraße 60 standsicher. Die Unterhangdecken zwischen dem Erdgeschoss und dem ersten Obergeschoss hätten eine Brandausbreitung zuverlässig verhindert, so dass die Tragkonstruktion des Gebäudes kaum beschädigt worden sei. Zudem konnte ein Brandüberschlag in die Obergeschosse verhindert werden.

Mit der Hausverwaltung sei abgestimmt worden, dass nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen mit dem Verschluss der Türen und Fenster begonnen werde. Danach hätten auch die Mieter wieder Zugang zum Haus. Wann die Polizei das Gebäude jedoch freigibt, konnte ein Polizeisprecher am Montagnachmittag noch nicht sagen. Die Absperrung des Fußweges werde entfernt, sobald die von der Hausverwaltung in Auftrag gegebenen ersten Notreparaturen und die Reinigung des Gehweges ausgeführt worden seien.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einem Döner-Imbiss im Leipziger Osten hat es in der Nacht zum Sonntag eine schwere Explosion gegeben. Zwei Frauen wurden verletzt. Ermittler prüfen, ob jemand vorsätzlich einen Anschlag auf das Lokal verübt hat.

05.08.2018

Bei einem Unfall in Leipzig ist am Donnerstagabend ein Rollerfahrer schwer verletzt worden. Ein Autofahrer hatte ihn gerammt und war anschließend geflüchtet.

03.08.2018

Ein 21-jähriger Mieter in Leipzig-Eutritzsch ist aus Angst vor einem Bekannten auf den Balkon seiner Nachbarn im zweiten Stock geflüchtet. Später musste er von der Feuerwehr gerettet werden.

03.08.2018
Anzeige