Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Ermittlungen gegen Kollegah laufen noch – Opfer sagt aus
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Ermittlungen gegen Kollegah laufen noch – Opfer sagt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:43 22.05.2017
Kollegah bei der Echo-Verleihung 2015.   Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

 Für den Rapper Kollegah ist der Ausraster bei einem Konzert Ende März im Leipziger Haus Auensee noch nicht ausgestanden. Noch immer ermitteln die Behörden gegen der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Felix Antoine Blume heißt. Wie Jana Friedrich von der Leipziger Staatsanwaltschaft gegenüber LVZ.de erklärte, hat sich inzwischen auch das mutmaßliche Oper bei der Polizei gemeldet und zu dem Fall ausgesagt. Zu weiteren Details wollte sich die Staatsanwältin mit Hinweis auf das laufende Verfahren nicht äußern.

Mehr zum Thema

Rapper Kollegah schlägt bei Konzert in Leipzig Fan nieder

Diamonds Discotrack schildert Sicht des Opfers

Bei dem Konzert Ende März hatte Kollegah einen Fan erst zu einem sogenannten Battle, einem musikalischen Schlagabtausch, auf die Bühne geholt und ihn später in den Bauch getreten und geschlagen. Zuvor hatte der Fan nach der Sonnenbrille des Musikers gegriffen. Videos von der Attacke waren später im Internet aufgetaucht.

Derzeit ist laut Staatsanwaltschaft noch unklar, wann das Ermittlungsverfahren gegen Kollegah abgeschlossen wird. Dann entscheidet sich auch, ob es zu einer Anklage und zu einem Prozess gegen den Rapper kommt.

Von luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schweres Unglück in Leipzig-Holzhausen: Ein Mann kletterte an einem Bahnübergang über eine Schranke, wurde dabei von einem Zug angefahren. Verletzt musste er ins Krankenhaus gebracht werden.

21.05.2017

Laute Musik dröhnte durch Großzschocher, bis die Polizei einschritt: Eine Party im Leipziger Südwesten ist in der Nacht zum Sonntag von den Beamten aufgelöst worden.

21.05.2017

Ein BMW ist in der Nacht zum Sonntag im Leipziger Waldstraßenviertel in Flammen aufgegangen. Der Wagen war unweit der Red-Bull-Arena geparkt. Ob es sich um Brandstiftung handelt, ermittelt nun die Kripo.

21.05.2017
Anzeige