Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Ermittlungen zu Feuerlöscher-Einsatz der Polizei in Leipzig eingestellt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Ermittlungen zu Feuerlöscher-Einsatz der Polizei in Leipzig eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 09.02.2016
Die Ermittlungen nach dem Feuerlöscher-Einsatz der Polizei gegen Demonstranten im Februar 2014 in Leipzig sind eingestellt worden. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Der Feuerlöscher-Einsatz der Polizei gegen Demonstranten in Leipzig vor zwei Jahren bleibt folgenlos. Die Ermittlungen gegen zwei Beamte seien wegen geringer Schuld eingestellt worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Leipzig, Ricardo Schulz, am Dienstag. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.

Bei einer Demo gegen einen rechten Aufmarsch vor einer Asylnotunterkunft in Leipzig im Februar 2014 hatte die Polizei Wasser eingesetzt, das mit einem Löschzusatz und einem Frostschutzmittel versetzt war. Demo-Teilnehmer klagten hinterher über Augen- und Hautreizungen.

Das Lösch- und Frostschutzmittel hätte nicht gegen die Demonstranten gerichtet werden dürfen, sagte Schulz. Weil bei dem Einsatz aber auch Pfefferspray angewendet wurde, sei letztlich nicht mehr zu klären gewesen, was die Beschwerden ausgelöst hatte. Zudem seien Reizungen durch das Feuerlöschmittel aus anderen Einsätzen nicht bekannt.

Die Staatsanwaltschaft stufte das Ganze als „untauglichen Versuch der Körperverletzung im Amt“ ein. Die Einstellung des Verfahrens erfolgte mit Zustimmung des Gerichts und schon im Mai 2015.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als die Polizei eine mutmaßliche Ladendiebin durchsuchte, stießen sie auf Drogen, eine Waage und Zubehör. Die 27-Jährige wurde vorläufig festgenommen, ihre Wohnung durchsucht. Zwei ihrer Komplizen sind noch auf der Flucht.

09.02.2016

Ein 31-Jähriger ist am Montag in Böhlitz-Ehrenberg mit Fäusten auf einen 36-Jährigen losgegangen. Der Angreifer drohte unter anderem mit einem Schlagring. Sein Opfer soll im Vorfeld des Angriffs ein Auto mit nassem Klopapier beworfen haben.

09.02.2016

Nach dem Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Leipziger Osten geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus. Die beschädigte Balkonanlage muss komplett abgebaut werden.

09.02.2016
Anzeige