Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erneut Betrüger an Autobahn 9 unterwegs - Helfer sitzt falschem Gold auf

Erneut Betrüger an Autobahn 9 unterwegs - Helfer sitzt falschem Gold auf

Sein Hilfsangebot hat einem Plagwitzer eine hohe Rechnung beschert. Der 24-Jährige hatte am Mittwochnachmittag an der Auffahrt zur Autobahn 9 (Schkeuditzer Kreuz) drei vermeintlich Hilfe suchende Männer neben einem silbernen BMW gesehen.

Leipzig. Als er fragte, ob er helfen könne, erklärten ihm die Unbekannten, dass sie nicht mehr genug Benzin im Tank hätten, um das Auto ins Ausland zu überführen. Zudem hätten sie kein Essen mehr.

Nach mehreren hundert Euro gefragt, passte der Helfer zunächst. Die Betrüger ließen jedoch nicht locker und baten den jungen Mann, zum nächsten Bankautomaten zu fahren, um das Geld zu abzuheben. Im Tausch boten sie ihm goldfarbene Ringe, Ketten und ein Armband an. Schließlich willigte der Plagwitzer ein. Zu spät erkannte er, dass er Betrügern aufgesessen und der Schmuck wertlos war.

Der älteste Täter soll Ende 40 bis Anfang 50 Jahre alt und von dicker Statur sein. Sein Komplize war 40 bis 45 Jahre alt, ebenfalls dick und trug schwarze, kurze Haare. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans und einem grau-schwarzen Wollpullover. Der letzte der Drei war 30 bis 35 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und kräftig. Auch er hatte schwarze, kurze Haare und war mit einem lilafarbenen Hemd sowie einem schwarzen Nadelstreifenanzug bekleidet.

Die Polizei weist darauf hin, sich nicht auf Autobahn- und Haustürgeschäfte einzulassen. Bereits in der Vergangenheit gab es ähnliche Vorfälle an Auffahrten rund um Leipzig.

chl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr