Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Erneut fremdenfeindliche Graffiti an einer Leipziger Flüchtlingsunterkunft
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Erneut fremdenfeindliche Graffiti an einer Leipziger Flüchtlingsunterkunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 08.01.2016
Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag zwei rechtsradikale Graffiti im Umfeld der Ernst-Grube-Halle hinterlassen  Quelle: Kempner
Anzeige
Leipzig

Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag zwei rechtsradikale Graffiti im Umfeld der Ernst-Grube-Halle hinterlassen. In den Schriftzügen, die an Gebäuden des Sportcampus an der Jahnallee unweit des Eingangs zur Flüchtlings-Erstaufnahme gesprüht wurden, heißt es unter anderen „Fuck Refugees – Verbrennt Sie!!!“.

„Wir haben die Schmierereien sofort zur Anzeige gebracht und entfernen lassen“, sagte Jana Klein, Sprecherin der Landesdirektion, am Freitag gegenüber LVZ.de. Nach Angaben der Polizei hat die Kriminalpolizei inzwischen die Ermittlungen aufgenommen. Ein Aufstocken des Sicherheitspersonals in der Grube-Halle sei indes nicht geplant, sagte Klein. „Aufgrund der Einschätzung der Polizei, die keine zusätzliche Bestreifung durchführen wird, bleibt es auch bei uns bei den vorhandenen Sicherheitskräften.“ Allerdings seien die Kollegen ohnehin angehalten, auch das Umfeld der Einrichtung im Auge zu behalten.

Erst kürzlich hatten Unbekannte auf diese Art auch Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) bedroht, schmierten einen Galgen auf Baucontainer vor der Asylunterkunft am Brühl und schrieben „OB Jung wir kriegen dich“. Wenige Tage später waren an der Baustelle zur Erstaufnahme in der Braunstraße rechtsradikale Symbole und der Satz „Refugees not welcome“ zu lesen.

In der Grube-Halle auf dem Sportcampus sind seit Spätsommer 2015 hunderte Flüchtlinge untergebracht. Aktuell ist noch gut ein Viertel der insgesamt 420 Betten tatsächlich belegt.

Von mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 13-Jährige ist am Donnerstagabend an der Zentralhaltestelle am Leipziger Hauptbahnhof vor eine Straßenbahn gelaufen und dabei schwer verletzt worden.

08.01.2016

Ein 45-Jähriger stellt am späten Mittwochabend sein Auto in der Mierendorffstraße im Leipziger Osten ab. Er ahnt da noch nicht, dass der Wagen nur wenige Minuten später in Flammen stehen wird. Die Kriminalpolizei untersucht nun das Fahrzeug, um der Brandursache auf die Spur zu kommen.

07.01.2016

Vier Unbekannte beobachten einen 21-Jährigen, der sein Glück an einem Spielautomaten im Leipziger Osten versucht. Als der junge Mann tatsächlich gewinnt, bedroht ihn das Quartett mit einem Messer. Die Täter flüchten unerkannt mit ihrer Beute. Allerdings liegen der Polizei konkrete Personenbeschreibungen vor.

07.01.2016
Anzeige