Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erste Erkenntnisse nach Brand in Leipzig – Mieterin kommt ums Leben

Roßplatz Erste Erkenntnisse nach Brand in Leipzig – Mieterin kommt ums Leben

Brandermittler haben nach dem Feuer in einer Wohnung am Roßplatz erste Erkenntnisse gewonnen. Klar ist jetzt auch, um wen es sich bei der in er Wohnung gefundenen Leiche handelt.

Brandermittler untersuchten am Mittwoch die Brandwohnung vom Roßplatz.
 

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig.  Nach dem Brand am Leipziger Roßplatz vom Dienstagabend haben Brandexperten der Polizei die Arbeit aufgenommen. Fest steht nach Angaben der Beamten inzwischen, dass es sich bei der gefundenen Leiche um die 78 Jahre alte Mieterin handelt. Sie wird in den nächsten Tagen obduziert. Vier weitere Nachbarn wurde mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung behandelt werden.

Das Feuer war gegen 19.30 Uhr in der fünften Etage des Stalin-Baus ausgebrochen. Bemerkt hatte den Brand die Mitarbeiterin eines Pflegedienstes.  Nach ersten Erkenntnissen habe sich „ein nachglimmenden Gegenstand entzündet“. „Das kann eine Kerze, aber auch eine Zigarette gewesen sein“, sagte Polizeisprecherin Maria Braunsdorf. Es werde jetzt wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. Die Flammen hätten nicht auf andere Wohnungen übergegriffen, deshalb sei das Haus weiter bewohnbar.

Von mro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr