Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erste Weihnachtsmarkt-Bilanz: Schon sieben Diebstähle in Leipzig

Erste Weihnachtsmarkt-Bilanz: Schon sieben Diebstähle in Leipzig

Vorfreude, schönste Freude: Das haben sich vermutlich auch Leipzigs Diebe gedacht, als der diesjährige Weihnachtsmarkt eröffnete. Denn das Gedränge zwischen den Buden ist für sie klassisches Jagdrevier.

Voriger Artikel
Unbekannte verletzen Mann mit Bierflasche im Leipziger Südwesten
Nächster Artikel
Drei Schwerverletzte nach Linksabbieger-Unfall im Leipziger Norden

Schöne Bescherung: Im Marktgedränge ist die Diebstahlgefahr besonders hoch.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Die Bilanz des ersten Wochenendes: Vier Anzeigen wegen Taschendiebstahls und drei Anzeigen wegen Diebstählen vom Markt.

Wie Polizeisprecherin Maria Braunsdorf am Montag berichtete, wurde am Sonnabend gegen 16 Uhr ein älteres Ehepaar auf ziemlich fiese Art beklaut. Während der Opa (62) seinen Enkel hochhob, damit das Kleinkind einen Blick über die vielen bunten Verkaufsstände werfen konnte, langte ein Dieb dreist zu. Er zog das Portemonnaie des Mannes aus dessen Jackentasche und erbeutete Ausweise, Geldkarten und 15 Euro.

Eineinhalb Stunden später wurde einer Besucherin des Weihnachtsmarktes die Geldbörse gestohlen. Die 55-Jährige verlor dadurch eine dreistellige Summe Bargeld.

Kurz darauf hatte die Polizei schlechte Nachrichten für eine 79-jährige Rentnerin. Telefonisch teilten ihr die Beamten mit, dass ihr Portemonnaie in der Nähe des Marktes gefunden wurde. Die Seniorin dürfte von dieser Information einigermaßen überrascht gewesen sein, denn bis zu diesem Zeitpunkt hatte sie noch gar nicht gemerkt, dass ein Unbekannter im dichten Gedränge in ihren Rucksack gelangt hatte. Immerhin waren ihre Ausweise noch da, nachdem der Täter das Portemonnaie weggeworfen hatte. Die etwa 60 Euro Bargeld waren jedoch verschwunden.

Die erste vorweihnachtliche Diebstahlsserie nahm die Polizei gestern zum Anlass, noch einmal vor den Gefahren zu warnen. "Jedes Jahr gehört zu dem bunten Treiben und dem schillernden Budenzauber mit Sternen, Weihnachtsschmuck und herrlichem Duft wie in jeder guten Geschichte auch der Bösewicht", so Behördensprecherin Maria Braunsdorf. "Weihnachtsmarktbesucher sollten deshalb Portemonnaie, Geldkarte und Co. am besten in Jackeninnentaschen, verdeckten Gürteltaschen oder gut verschlossenen Trage-Utensilien eng am Körper unter ständiger Kontrolle aufbewahren."

Der Weihnachtsmarkt hat bis 22. Dezember täglich von 10 bis 21 Uhr geöffnet. Die Stände auf dem Marktplatz haben bis 23. Dezember offen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.12.2014

Frank Döring

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Hier erreichen Sie das Ordnungsamt

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr