Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ertrunkener Mann vom Kulkwitzer See war wohl Nichtschwimmer

Unglück am Sonntag Ertrunkener Mann vom Kulkwitzer See war wohl Nichtschwimmer

Er wollte einem Freund helfen, obwohl er nicht schwimmen konnte und bezahlte dies mit seinem Leben. Ein 27-Jähriger ist am Sonntag im Kulkwitzer See ertrunken.

Der 27-Jährige konnte am Kulkwitzer See nicht mehr gerettet werden.
 

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Nach dem Badeunfall am Kulkwitzer See vom Sonntag geht die Polizei davon aus, dass alle drei Männer nicht schwimmen konnten.

Ein 27 Jahre alter Mann aus Griechenland ist in dem Badegewässer ertrunken. Wie die Polizei mitteilte, war er mit einer Gruppe von Freunden am Ufer. Einer der Männer sei ins Wasser gegangen, habe Panik bekommen und um Hilfe geschrien. Der 27-Jährige und ein Freund wollten ihm zu Hilfe eilen, gingen aber selbst unter.

Drei Menschen sind am Sonntagnachmittag aus dem Kulkwitzer See in Höhe des Strandbades Markranstädt gerettet worden. Der Zustand eines der Badegäste ist kritisch. (Bilder: Dirk Knofe)

Zur Bildergalerie

Andere Badegäste zogen die Männer aus dem Wasser. Der 27-Jährige wurde wiederbelebt, starb aber am Abend in einem Krankenhaus. Seine 24 und 25 Jahre alten Freunden blieben körperlich unversehrt, erlitten aber einen Schock.

Von LVZ

Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr