Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Evakuiertes Haus in Leipzig: Feuerwehr sucht Ursache
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Evakuiertes Haus in Leipzig: Feuerwehr sucht Ursache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 13.11.2015
Am Freitag hat die Feuerwehr erneut Messungen an dem gesperrten Haus in der Essener Straße vorgenommen.  Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Am Freitag hat die Feuerwehr erneut Messungen an dem gesperrten Haus in der Essener Straße vorgenommen. Die Einsatzkräfte rückten mit mehreren Fahrzeugen an und bauten vor dem Gebäude ein Dekontaminationszelt auf. Geschützt mit Gasmasken und Spezialanzügen betraten sie das seit vergangenem Sonntag versiegelte Haus. Nach Informationen von LVZ.de war auch ein Messwagen vor Ort, um die Proben direkt analysieren zu können.

Feuerwehreinsatz in der Essener Straße in Mockau-Nord. Foto: Dirk Knofe

Nach Angaben eines Anwohners mussten die Mieter zuvor ihre Wohnungen für die Einsatzkräfte zugänglich machen. Bereits am Wochenende und Anfang der Woche hatte die Feuerwehr Messungen in dem Gebäude vorgenommen. Die Ergebnisse der Untersuchung wurden bisher aber nicht veröffentlicht. Auch am Freitagnachmittag gab die Feuerwehr kein Ergebnis bekannt. Es soll erst nächste Woche veröffentlicht werden, teilte die Rettungsleiststelle auf Anfrage von LVZ.de mit.

Auch das Gesundheitsamt befasst sich mit dem mysteriösen Fall, allerdings nur fachlich beratend, wie Nils Lahl, Sachgebietsleiter im Bereich Umwelthygiene betonte. „Ich zweifle das am Wochenende und am Montag gemessene Ergebnis an“, sagte er. Es stimme nicht mit den Symptomen der verletzten Personen überein. Neue Ergebnisse müssten abgewartet werden.

Bewohner können weiter nicht in Wohnungen

Das Gebäude in Mockau-Nord musste am Wochenende evakuiert werden, nachdem Bewohner über einen üblen Geruch und metallischen Geschmack im Mund geklagt hatten, mehrere Menschen mussten danach im Krankenhaus behandelt werden. Ausströmendes Gas war von der Feuerwehr als Ursache ausgeschlossen worden. Seit der Evakuierung am Wochenende konnten die Hausbewohner nur einmal kurz in ihre Wohnungen zurückkehren und mussten seitdem woanders übernachten.

Von luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schwer bewaffnete Polizisten haben am Donnerstag mehrere Gebäude an der Leipziger Eisenbahnstraße durchsucht. Die Beamten geben sich zu den Ergebnissen schmallippig. Die fünf in Gewahrsam genommenen Verdächtigen sind wieder frei.

13.11.2015

Am späten Mittwochabend sind bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Berliner Brücke sieben Menschen verletzt worden. Zwei Autos prallten aufeinander. Laut Polizei überfuhr der Fahrer des einen Wagens eine rote Ampel.

13.11.2015

In einem Haus in der Gustav-Adolf-Straße ist die Giebelwand teilweise abgesackt. Wegen Einsturzgefahr mussten die Bewohner das Gebäude über Nacht verlassen, konnten am Freitagnachmittag aber wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

13.11.2015
Anzeige