Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Evakuierung wegen vermeintlicher Granate im Leipziger Osten
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Evakuierung wegen vermeintlicher Granate im Leipziger Osten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:23 04.04.2016
Nach dem Fund einer vermeintlichen Granate mussten 40 Menschen am Montag (04.04.2016) in Leipzig-Sellerhausen ihre Wohnungen verlassen. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Eine vermeintliche Granate hat sich am Montagabend im Leipziger Osten als einfaches Rohr entpuppt. Bei Schachtarbeiten hatten Bauarbeiter gegen 18 Uhr einen verdächtigen Gegenstand im Rosmarinweg gefunden. Da die hinzugerufene Polizei auf Nummer sicher gehen wollte, informierte sie auch den Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Dresden.

In der Zwischenzeit wurden die Nebenstraßen im Umkreis von 50 Metern abgesperrt. Auch einige Häuser wurden evakuiert, etwa 40 Personen mussten ihre Wohnungen verlassen.

Die Dresdner Experten gaben schließlich am Abend Entwarnung: Bei dem Fundstück handelte es sich lediglich um ein Metallrohr. Gegen 20.30 Uhr wurden die Sperrungen wieder aufgehoben. Die Anwohner konnten zurück in ihre Wohnungen.

In Grimma ist am Montag ebenfalls ein verdächtiger Gegenstand gefunden worden. Anders als in Leipzig handelte es sich hier aber tatsächlich um eine Granate.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Prozess um Schüsse in der Leipziger Eisenbahnstraße brach Sooren O. erstmals am Montag sein Schweigen. „Diese Leute wollten mich töten“, rechtfertigte der 31-Jährige vor dem Amtsgericht den Einsatz seiner halbautomatischen Pistole. Damit hatte er am 8. Juli 2013 auf die Beine von zwei Kontrahenten gefeuert.

05.04.2016

In einer Leipziger Kleingartenanlage reißt sich ein Hund von der Leine, als ein anderer Vierbeiner an dem Grundstück vorbeiläuft. Für eines der Herrchen endet der Kampf der Tiere tragisch: Der 37-Jährige verliert einen Teil seines Fingers.

04.04.2016

Am Wochenende haben Unbekannte drei Autos im Wert von insgesamt etwa 58.000 Euro in Leipzig gestohlen. Zuvor waren sie in zwei Häuser eingebrochen, um an die Schlüssel zu gelangen. In einem Fall schliefen die Bewohner gerade.

04.04.2016
Anzeige