Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Explosive Flüssigkeit tritt in Leipzig-Engelsdorf aus – Feuerwehr muss Kesselwagen abkühlen

Explosive Flüssigkeit tritt in Leipzig-Engelsdorf aus – Feuerwehr muss Kesselwagen abkühlen

Aus einem Eisenbahn-Kesselwagen ist am Dienstagabend in Leipzig-Engelsdorf eine explosionsgefährliche Flüssigkeit ausgetreten. Wie der Einsatzleiter der Bundespolizei am Abend mitteilte, sei der Kesselwagen vermutlich zu stark befüllt gewesen, so dass sich die Flüssigkeit unter der Sonneneinstrahlung ausdehnte.

Voriger Artikel
Brutaler Überfall in Leipzig-Gohlis – 92-Jährige wird bei Raub in ihrem Haus verletzt
Nächster Artikel
Drogenabhängiger klaut zwölf USB-Sticks aus Supermarkt in Eilenburg

Feuerwehrkräfte in schweren Schutzanzügen (Archivbild)

Quelle: dpa

Leipzig. Aus dem Einfüllstützen trat eine kleinere Menge der ammoniakhaltigen Substanz Butylacrylat aus.

Butylacrylat kann bei Wärmeeinwirkung explosive Gemische mit der Luft bilden. Die Dämpfe können giftig sein, wenn man sie einatmet. Die Leipziger Feuerwehr war mit zehn Einsatzfahrzeugen, darunter ein Messdienst- und ein Dekontaminationswagen, vor Ort. Um die Ausdehnung der Flüssigkeit unter Kontrolle zu bringen, kühlten die Kräfte den Kesselwagen durch Besprühen mit Wasser. Dadurch kristallisierte die Substanz aus, so dass keine akute Gefahr mehr bestand. Die Kameraden dichteten den Deckel ab. Gegen 21 Uhr war die Situation an den Engelsdorfer Werkstätten unter Kontrolle.

Nach Angaben der Bundespolizei bestand keine Gefahr für Anwohner oder Umwelt. Da sich der Vorfall auf einem reinen Rangierbahnhof ereignete, wurde auch der Zugverkehr nicht beeinträchtigt.

Johannes Angermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr