Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Fahndung nach Sylvia Just: Leipziger Polizei setzt Taucher und Hunde ein
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Fahndung nach Sylvia Just: Leipziger Polizei setzt Taucher und Hunde ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 30.05.2016
Bei der Suche nach Sylvia Just aus Leipzig kamen nun auch Polizeitaucher zum Einsatz (Archivfoto).  Quelle: Kempner
Anzeige
Leipzig

 Die Polizei hat die Suche nach der seit gut 14 Tagen vermissten Sylvia Just aus Leipzig ausgeweitet. Taucher suchten bereits in der vergangenen Woche den Uferbereich des Kulkwitzer Sees ab. Auch sogenannte Mantrailer-Hunde wurden an der Wohnung der 36-Jährigen in Grünau angesetzt, wie Polizeisprecherin Katharina Geyer am Montag auf Nachfrage von LVZ.de sagte. Von der am Pfingstsonntag verschwundenen Frau fehle aber weiter jede Spur.

Die vermisste Sylvia Just (36) aus Leipzig. Quelle: Polizei Leipzig

Am Kulkwitzer See habe sich Just in der Vergangenheit gerne aufgehalten, erklärte Geyer. Nach dem vierstündigen Taucheinsatz am Donnerstag wurde die Suche jedoch ohne Fund beendet. Am selben Tag hätten auf feinste Spuren trainierte Suchhunde in Grünau eine Fährte aufgenommen, die in den Bereich des Schönauer Rings unweit der Schönauer Lachen führte. Dort habe sich die Spur jedoch verloren. Es sei nicht auszuschließen, dass sich die Frau bereits früher dort aufgehalten habe und der Hund eine ältere Spur verfolgte, so die Sprecherin.

Suche per Facebook und auf Sat.1

Angehörige der 36-Jährigen haben inzwischen eine Facebook-Seite gegründet. Unter „Sylvia Just wo bist Du?“ werden Medienberichte gesammelt und Fahndungsaufrufe geteilt. Auch bundesweit wird inzwischen nach Sylvia Just gesucht. Die Sat.1-Sendung „Fahndung Deutschland“ strahlte am Donnerstag einen Beitrag mit Bildern der 36-Jährigen aus.

Gepostet von Sylvia Just wo bist Du? am Freitag, 27. Mai 2016

Sylvia Just gilt als suizidgefährdet und ist auf die regelmäßige Einnahme von Medikamenten angewiesen. Es wird nicht ausgeschlossen, dass sich die 36-Jährige etwas angetan haben könnte. Vor ihrem Verschwinden äußerte sie gegenüber ihrem Freund, dass sie ihrem Leben ein Ende bereiten wolle. Die 36-Jährige ist etwa 1,70 Meter groß und schlank. Sie hat lange blonde Harre und blaue Augen. Die Brillenträgerin wirkt deutlich jünger. Häufig trägt sie Sonnenbrille und Basecap.

Hinweise: Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222, 04207 Leipzig, Tel. (0341) 94 60 0

Von nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit mehr als 100 km/h flüchteten sie vor der Polizei, letztlich entwischten sie in einer Straßenbahn: Nach der filmreifen Verfolgungsjagd am Sonntag im Leipziger Osten fahndet die Polizei nach einem etwa 30-jährigen Pärchen.

30.05.2016

Nach dem Tod eines 16-Jährigen im Markkleeberger See geht die Polizei von einem tragischen Unglück aus. Hinweise auf Fremdeinwirkung gibt es nicht.

Feuerwehreinsatz am Sonntagabend in der Eisenbahnstraße: Aus einem Keller wurde Rauch gemeldet, die Rettungskräfte rückten aus. Allerdings konnte kurze Zeit später Entwarnung gegeben werden.

30.05.2016
Anzeige