Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Fahrerflucht: Polizei ermittelt nach Unfall mit Firmenwagen von RB Leipzig
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Fahrerflucht: Polizei ermittelt nach Unfall mit Firmenwagen von RB Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 29.10.2018
Nach dem Unfall mit einem Firmenfahrzeug von RB Leipzig blieb von diesem Baum nur noch ein Stumpf übrig. Quelle: Kempner André
Leipzig

Hat ein Mitglied der Führungsetage von Fußball-Bundesligist RB Leipzig Fahrerflucht begangen und saß möglicherweise sogar betrunken hinter dem Steuer? Wie die Polizei am Montag auf Anfrage der LVZ mitteilte, kam am vergangenen Freitag gegen 1.20 Uhr ein VW Touareg in der Jahnallee, stadteinwärts zwischen Marschnerstraße und Willmar-Schwabe-Straße, aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und mähte zwei Bäume am Straßenrand um. Wenige Stunden zuvor hatte RB in der heimischen Arena in der Europa League gegen Celtic Glasgow gespielt.

Alkoholkontrolle ergibt 1,9 Promille

Das Unfallfahrzeug wurde vom Fahrer zurückgelassen und später von der Polizei abgeschleppt. Zudem kam ein Fährtenhund zum Einsatz. Mit welchem Ergebnis, ließ die Ermittlungsbehörde offen. Bestätigt wurde allerdings, dass der 39-jährige Nutzer des Wagens noch in der Nacht einer Atemalkoholkontrolle unterzogen wurde. Er hatte 1,9 Promille intus, das Ergebnis der Blutalkoholbestimmung steht der Polizei zufolge noch aus. Ein Ermittlungsverfahren wurde wegen Fahrerflucht eingeleitet. Möglicherweise kommen Ermittlungen wegen einer Trunkenheitsfahrt hinzu. Das werde gegenwärtig geprüft, so die Beamten.

VW Touareg ist Führungskräften vorbehalten

Gegenstand der Ermittlungen sei, ob der 39-Jährige in jener Nacht tatsächlich gefahren ist oder eine andere Person den Unfall verursachte. Nach LVZ-Informationen handelt es sich bei ihm um einen leitenden Mitarbeiter von RB Leipzig. Das Modell VW Touareg ist Führungskräften und erfahrenen Spitzenspielern im Verein vorbehalten. Man habe jemanden im Visier, aber könne noch nicht sagen, wer tatsächlich am Steuer saß, teilte die Polizei mit. Es gelte die Unschuldsvermutung. Mithin richte sich das Ermittlungsverfahren bislang nicht gegen einen konkreten Tatverdächtigen.

RB teilte auf Anfrage mit: „Wir können einen Unfall mit Sachschaden in der Nacht vom 25.10. auf den 26.10.2018 bestätigen, in dem ein Fahrzeug von RB Leipzig involviert war. Beteiligte Personen sind uns derzeit nicht bekannt und wir beteiligen uns auf Grund der Ermittlungen nicht an entsprechenden Spekulationen.“

Von Frank Döring

Ein lauter Knall hat in der Nacht zum Sonntag einen Teil des Waldstraßenviertels geweckt. In der Goyastraße ist der Wohnmobilaufbau eines Geländewagens explodiert.

28.10.2018

Erst sollen sie einem jungen Mann einen Lautsprecher weggenommen, danach einen Straßenbahnfahrer verprügelt haben. Die Leipziger Polizei sucht nun zwei Tunesier.

27.10.2018

Ein Autofahrer ist in der Nacht zum Freitag auf der A9 in der Nähe von Leipzig scheinbar mit einem schweren Objekt beworfen worden. Dabei wurde die Motorhaube beschädigt. Beim Absuchen des Geländes hat die Polizei einen ersten Verdächtigen gefunden.

26.10.2018