Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Fahrgast attackiert zwei Fahrausweiskontrolleure hintereinander
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Fahrgast attackiert zwei Fahrausweiskontrolleure hintereinander
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 24.04.2017
Zwei Attacken an einem Vormittag: Ein Fahrgast hat zwei Straßenbahnkontrolleure nacheinander angegriffen und verletzt. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Aggressiver Schwarzfahrer: Ein Fahrgast der Straßenbahnlinie 11 ist am Sonntagmorgen gegenüber zwei Kontrolleuren gewalttätig geworden und hat diese verletzt.  

Der erste Vorfall ereignete sich gegen 9.35 Uhr auf der Strecke zwischen Markkleeberg-Ost und Wahren. Wie die Polizei mitteilte, konnte der 30-Jährige keinen Fahrausweis vorweisen und beleidigte einen Kontrolleur der Leipziger Servicebetriebe (LSB) GmbH. Als dieser die Polizei rufen wollte, würgte ihn der Fahrgast und schubste ihn anschließend gegen ein mobiles Verkehrszeichen. Nach der Tat versuchte der Mann zu flüchten, wurde jedoch von Polizeibeamten aufgehalten und vorläufig festgenommen. Ein Alkoholtest ergab 1,72 Promille. Der LSB-Mitarbeiter musste ambulant behandelt werden.

Die zweite Attacke trug sich gegen 11.20 Uhr zu, als der Mann erneut in der Straßenbahnlinie 11 saß und dieses Mal Richtung Markkleeberg fuhr. Bei einer Kontrolle am Connewitzer Kreuz konnte er wieder keinen Fahrschein vorzeigen und musste aus der Bahn aussteigen. Daraufhin kam es zu einer Rangelei zwischen dem Kontrolleur und dem Fahrgast. Der LSB-Angestellte wurde verletzt, die Polizei wurde ein zweites Mal gerufen. Der Promillewert des Mannes betrug dieses Mal 1,36.

Der 30-Jährige muss sich wegen Erschleichens von Leistungen und Körperverletzung verantworten.

lis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte haben verfassungswidrige Zeichen an Hauswände, Verteilerkästen und Mauern in Leipzig-Möckern gesprüht.

24.04.2017

Die Polizei hat das Fotoshooting eines Mannes auf einem Baukran beendet. Der 20-Jährige wollte in der Kanzel Selfies machen.

24.04.2017

Im November 2016 erhielt mehr als ein Dutzend Leipziger Post von der Staatsanwaltschaft Dresden. Darin wurde ihnen mitgeteilt, dass sie und ihr Umfeld mehrere Monate abgehört wurden. Die Ermittlungen gegen sie liefen über Jahre.

25.04.2017
Anzeige