Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fans von RB Leipzig und Helene Fischer im Stau – Polizei: Im Zentrum „geht nichts mehr“

Fans von RB Leipzig und Helene Fischer im Stau – Polizei: Im Zentrum „geht nichts mehr“

Der Ansturm auf das Fußball-Spiel von RB Leipzig und das Konzert von Helene Fischer hat am Montag im Leipziger Zentrum zwischenzeitlich zu erheblichen Staus geführt.

Voriger Artikel
Polizei entdeckt Cannabisanbau in einer Wohnung in Leipzig-Connewitz
Nächster Artikel
Von Autofahrerin gestoppt: Frau zündet Mülltonnen im Leipziger Westen an

Der Ansturm auf das Fußball-Spiel von RB Leipzig und das Konzert von Helene Fischer hat am Montag (06.10.2014) im Zentrum der Messestadt zu erheblichen Staus geführt.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. „Zwischen Hauptbahnhof und Cottaweg geht nichts mehr“, hieß es am frühen Abend aus dem Lagezentrum der Polizei. Von außerhalb anreisende Gäste sollten ihr Fahrzeug möglichst nicht in der Innenstadt abstellen und stattdessen die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.

Nach Angaben der Beamten waren rund um das Sportforum schon gegen 18.30 Uhr keine freien Parkplätze mehr zu finden. Die Zahl der Stellflächen im Waldstraßenviertel ist ohnehin begrenzt – verschärft wurde die Situation am Montag auch noch dadurch, dass am Cottaweg wegen der Herbst-Kleinmesse keine zusätzlichen Parkmöglichkeiten zur Verfügung standen.

phpa5a76fe9d1201410062038.jpg

Leipzig. Es wird der Super-Pokal-Mittwoch in Leipzig und es wird wieder eng auf den Straßen im Waldstraßenviertel. Gut 50.000 Fans wollen am Mittwoch den SC DHfK und RB Leipzig anfeuern. Die Red-Bull-Arena ist so gut wie ausverkauft. Nur noch für den Gästeblock waren am Dienstag einige Restkarten erhältlich. Rund um Arena und Stadion droht am Abend ein Verkehrschaos. Beide Vereine fordern deshalb ihre Fans auf: „Nutzt Bus und Bahn.“

Zur Bildergalerie

Weil viele RB- und Helene-Fischer-Fans aus dem Umland nach Leipzig kamen, bildeten sich schon an einigen Einfallstraßen lange Autokolonnen. Im Zentrum trafen sie zum Teil noch auf den Feierabendverkehr, sodass an vielen Kreuzungen Geduld gefragt war. Die Zahl der Unfälle sei jedoch nicht erhöht gewesen, so die Polizei

Am Abend traf RB Leipzig in der Red-Bull-Arena auf Mit-Aufsteiger 1. FC Heidenheim. Es war die Top-Begegnung des neunten Spieltages in der 2. Bundesliga, knapp 19.000 Zuschauer sahen das Unentschieden. Für den Auftritt von Helene Fischer in der Arena waren keine Eintrittskarten mehr erhältlich, etwa 10.000 Fans wurden erwartet. Trotz der Verkehrsbehinderungen begann das Konzert pünktlich. Am Dienstag gibt der Schlager-Star ein weiteres, ebenfalls ausverkauftes Gastspiel in Leipzig.

maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr