Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Feuer im ehemaligen DDR-Gästehaus in Leipzig – Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Feuer im ehemaligen DDR-Gästehaus in Leipzig – Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Im ehemaligen Leipziger Gästehaus des Ministerrats der DDR hat es in der Nacht zum Dienstag gebrannt. In dem Gebäude an der Schwägrichenstraße standen laut Polizei gegen 0.40 Uhr zwei Haufen mit Unrat in Flammen.

Voriger Artikel
Radfahrerin wird im Leipziger Südwesten von 83-Jährigem angefahren und schwer verletzt
Nächster Artikel
Zwei Polizeichefs in einem Büro: Wawrzynski begrüßt Nachfolger Merbitz in Leipzig

Im ehemaligen DDR-Gästehaus in der Schwägrichenstraße in Leipzig hat es in der Nacht zum Dienstag gebrannt.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. „Wir gehen von Brandstiftung aus“, sagte Reiner Germann vom Lagezentrum der Polizei am Morgen gegenüber LVZ-Online.

Unbekannte hätten sich in der Nacht Zutritt zu dem verfallenen sechsgeschossigen Gebäude verschafft und dort in zwei verschiedenen Räumen Feuer gelegt, darunter auch im zweistöckigen Anbau. Das seit der Wende leerstehende Gästehaus ist laut Polizei kaum gesichert. Der Brand habe sich schnell auf die Decken ausgebreitet, konnte aber nach etwa einer Stunde gelöscht werden. Zwei Zimmer brannten komplett aus, die Schadenshöhe ist noch unklar. Menschen wurden nicht verletzt.

php88fbefd2ea201210021057.jpg

Leipzig. Im ehemaligen Leipziger Gästehaus des Ministerrats der DDR hat es in der Nacht zum Dienstag gebrannt. In dem Gebäude an der Schwägrichenstraße standen laut Polizei gegen 0.40 Uhr zwei Haufen mit Unrat in Flammen. „Wir gehen von Brandstiftung aus“, sagte Reiner Germann vom Lagezentrum der Polizei gegenüber LVZ-Online.

Zur Bildergalerie

Im „Gästehaus des Ministerrats der DDR“ wurden vor der Wende zahlreiche Politiker untergebracht, unter anderem Erich Honecker und Franz Josef Strauß. Für die Polizei war es in dem alten Plattenbau im Musikviertel bereits der zweite Einsatz innerhalb von sechs Wochen: Erst im August mussten die Beamten eine illegale Party mit acht Teilnehmern auf dem Dach auflösen.

nöß/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr