Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Feuer in der zehnten Etage: Plattenbau-Wohnung im Leipziger Musikviertel brennt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Feuer in der zehnten Etage: Plattenbau-Wohnung im Leipziger Musikviertel brennt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 26.06.2014
In einem Wohnblock in der Leipziger Grassistraße ist am Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen. Quelle: Melissa Montag
Anzeige
Leipzig

Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand. Als das Feuer ausbrach, war kein Bewohner zu Hause.

Kurz vor 21 Uhr gingen bei der Feuerwehr gleich mehrere Notrufe ein. Aus der Wohnung drang dichter Qualm. Die Kameraden rückten sicherheitshalber mit einem Großaufgebot zu dem Hochhaus im Musikviertel aus. 38 Kameraden waren mit zehn Fahrzeugen, darunter einer Drehleiter und einem Teleskopgelenkmast, im Einsatz.

Vor Ort entpuppte sich das Feuer jedoch als weniger schwerwiegend als befürchtet. Innerhalb von neun Minuten seien die Flammen gelöscht gewesen, so ein Sprecher der Feuerwehr-Leitstelle. Eine Evakuierung war nicht notwendig. Was den Brand ausgelöst hat, untersuchen nun Brandursachenermittler der Polizei. Die Höhe des entstandenen Schaden ist noch unklar.

nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum dritten Mal innerhalb einer Woche ist ein Auto in Leipzig in Flammen aufgegangen: In der Nacht zum Donnerstag haben zwei Unbekannte einen Mercedes in Leipzig-Reudnitz in Brand gesteckt.

26.06.2014

Die Polizei hat im Zusammenhang mit der blutigen Familienfehde im Leipziger Osten am Donnerstag die Wohnung eines Verdächtigen durchsucht. Die Beamten rückten mit mehreren Einsatzwagen in die Dieskaustraße an, um weitere Hinweise zu sichern.

26.06.2014

Er war offenbar so abgeschottet, dass er die Welt um sich herum nicht mehr wahrnahm: Der 33-jährige Fußgänger, der am Dienstagnachmittag kurz vor 16 Uhr in der Georg-Schumann-Straße von einer Straßenbahn erfasst wurde, trug zum Zeitpunkt des Unfalls Kopfhörer.

26.06.2014
Anzeige