Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Feueralarm in Asylunterkunft in der Friederikenstraße

Heiße Dusche Feueralarm in Asylunterkunft in der Friederikenstraße

Die Feuerwehr rückt am Freitagabend wegen eines automatischen Feueralarms zur Asylunterkunft in der Friederikenstraße aus. Zu Löschen gab es allerdings nichts.

Der Feueralarm war ein Fehlalarm, ausgelöst durch eine zu heiße Dusche. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. Die Feuerwehr ist am Freitagabend kurz vor 20 Uhr wegen eines automatisch weitergeleiteten Feueralarms zur Asylunterkunft in die Friederikenstraße ausgerückt. Wie die Leipziger Rettungsleitstelle auf Anfrage von LVZ.de bestätigte, waren vier Fahrzeuge im Einsatz.

Zu Löschen gab es allerdings nichts, denn der Alarm war durch den Dampf einer heißen Dusche ausgelöst worden. Der Melder sei in unmittelbarer Nähe angebracht, hieß es. Das war nicht der erste Fehlalarm: Die Feuerwehr sei schon mehrfach wegen des „Duschalarms“ angerückt. Dass der Melder an einer anderen Stelle platziert werde, bezweifle man in der Leitstelle aber.

pad

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr