Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Feuerwehr rückt zwei Mal zu Einsatz in Haus in Leipzig-Grünau aus
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Feuerwehr rückt zwei Mal zu Einsatz in Haus in Leipzig-Grünau aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 21.09.2017
Feuerwehreinsatz in Grünau. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Die Einsatzkräfte mussten am Mittwochabend gleich zwei Mal zu Einsätzen im selben Haus in Leipzig-Grünau ausrücken. Laut Polizei wurde die Feuerwehr zuerst gegen 21.30 Uhr zu dem Gebäude in der Stuttgarter Allee gerufen. Die Feuermelder hatten in mehreren Etagen Alarm geschlagen. Wie sich herausstellte, hatten Unbekannte ein Feuer in einem Fahrstuhl entzünden, es war allerdings schon erloschen. Ein daneben stehender Farbkanister hatte nicht gebrannt.

Nachdem die Einsatzkräfte wieder abgerückt waren, wurden sie kurze Zeit später erneut zu dem Haus gerufen. Diesmal hatte eine Plastiktüte in einem anderen Fahrstuhl gebrannt. Ein Bewohner hatte das Feuer bemerkt und es gelöscht. Die Polizei ermittelt nun wegen schwerer Brandstiftung. Die Höhe des Schadens steht noch aus.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem Raubüberfall in Neuschönefeld hat die Polizei zwei Täter festgenommen, ein dritter befand sich am Donnerstagabend noch auf der Flucht. Ein Wachmann wurde mit einem Messer verletzt.

21.09.2017

Versuchter Angriff auf Reporter am Donnerstag im Leipziger Landgericht: Unmittelbar vor Beginn eines Prozesses um schweren Raub ist ein Angeklagter auf einen LVZ-Bildreporter und einen Kameramann losgegangen.

21.09.2017

Am 8. August griff ein Drogendealer am helllichten Tag mitten in Leipzigs Zentrum eine 56-jährige Frau mit einem Messer an und verletzte sie schwer. Jetzt deutet sich an: Der Libyer Ayman S. (28) kann für seine Bluttat womöglich nicht bestraft werden

21.09.2017
Anzeige