Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Frau schlägt und beschimpft Leipziger Fahrkartenkontrolleure
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Frau schlägt und beschimpft Leipziger Fahrkartenkontrolleure
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:29 23.02.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

In Leipzig-Reudnitz hat eine Frau am Donnerstag zwei Fahrausweisprüfer beschimpft und angegriffen. Laut Polizeibericht war die 49-Jährige in der Buslinie 60 ohne gültiges Ticket unterwegs. Erst während einer Kontrolle entwertete sie den Fahrschein. Als die beiden Prüfer sie darauf ansprachen und ihrer Personalien verlangten, beschimpfte die Frau die beiden 35-Jährigen lautstark.

Erst einige Haltestellen später konnten sie die Frau zum Aussteigen bewegen. An der Haltestelle verlangten die Prüfer weiterhin die Ausweispapiere der Frau. Die 49-Jährige stieß daraufhin einem der Kontrolleure ihr Knie in die Genitalien und schlug ihm ins Gesicht.

Auch nachdem die Polizei eintraf, beruhigte sich die Frau nicht gleich. Schließlich zeigte sie aber eine Kopie ihres Personalausweises. Sie gab an, dass sie gerade unterwegs war, um einen neuen abzuholen.

thiko

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Donnerstag haben zwei Männer in Leipzig – scheinbar unabhängig voneinander – versucht, mehrere Tafeln Schokolade zu stehlen. Insgesamt haben sie in ihren leeren Taschen 158 Tafeln verstaut. Sie wurden bereits beim Verlassen des Supermarkts erwischt.

23.02.2018

Nach dem Fund eines toten Babys in einer Mülltonne im Waldstraßenviertel hat die Polizei in Leipzig die 28-jährige Mutter unter Mordverdacht festgenommen. Wie die Obduktion ergab, war das Kind vor wenigen Tagen lebend auf die Welt gekommen.

23.02.2018

Ein Neunjähriger wurde auf einem Spielplatz im Leipziger Süden Opfer eines sexuellen Missbrauchs. Der etwa 30- bis 40-jährige Täter berührte das Kind und küsste es. Nun sucht die Polizei mit einem Phantombild nach dem Mann.

23.02.2018
Anzeige