Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Gefährliche Eisschollen auf Lkw-Dächern - Fahrzeuge beschädigt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Gefährliche Eisschollen auf Lkw-Dächern - Fahrzeuge beschädigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 16.02.2010
Anzeige
Leipzig

So entstand am Wagen einer 19-Jährigen ein Schaden von rund 500 Euro, als diese gegen 14.50 Uhr von der Merseburger in die Lützner Straße abbiegen wollte. Ein entgegenkommender Lkw hatte in der Rechtskurve die Eisstücke verloren. Dabei wurden Kotflügel und Motorhaube des Pkw beschädigt, die Fahrerin blieb unverletzt.

Ebenfalls glimpflich endete ein ähnlicher Unfall gegen 7.30 Uhr auf der B 95 bei Rötha. Das Auto einer 26-Jährigen, die in Richtung Leipzig unterwegs war, wurde dabei von einer etwa 60 mal 60 Zentimeter großen Eisscholle beschädigt. Die Fahrerin konnte beim Überholen eines Lkw dem von der Fahrzeugplane herabstürzenden Eis nicht mehr ausweichen, so dass ihr Wagen am Kühlergrill und der Stoßstange getroffen wurde. Es entstand ein Schaden von rund 1500 Euro.

Der Lkw-Fahrer hatte den Zwischenfall offensichtlich gar nicht bemerkt. Er fuhr ohne zu halten einfach weiter.

nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei mutmaßliche Brandstifter hat die Leipziger Polizei in der Nacht zu Dienstag in Lindenau festgenommen. Ein Anwohner hatte kurz zuvor beobachtet, wie die 27 und 32 Jahre alten Männer gegen Mitternacht mehrere Mülltonnen auf die Calviusstraße schoben und anzündeten.

16.02.2010

Unbekannte haben am Montagabend die Eingangstür des Bürgerbüros der Linken in der Georg-Schwarz-Straße 8 zerstört. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, informierte ein Passant die Beamten gegen 20.30 Uhr über die Vorgänge in Lindenau.

16.02.2010

Der Mann, der am Sonnabend am Haltepunkt Holzhausen von einem Zug erfasst und tödlich verletzt wurde, konnte identifiziert werden. Es handelt sich um einen 65 Jahre alten Patienten aus der nahe gelegenen Soteria-Klinik, bestätigte gestern Polizeisprecher Daniel Kapferer.

16.02.2010
Anzeige