Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gefälschtes Rezept – Unbekannter will sich K.O.-Tropfen aus Leipziger Apotheke besorgen

Gefälschtes Rezept – Unbekannter will sich K.O.-Tropfen aus Leipziger Apotheke besorgen

Mit einem gefälschten Rezept hat ein Unbekannter am Donnerstag in Leipzig versucht, sich die Ersatzdroge Flunitrazepam – auch als „Rape-Drug“ oder K.O.-Tropfen bekannt - zu beschaffen.

Voriger Artikel
Polizei stoppt 15- und 24-Jährigen auf dem Weg zu Fahrrad-Diebestour in Leipzig
Nächster Artikel
22-Jähriger wird nach Radunfall ins Koma versetzt – Leipziger Polizei sucht Zeugen
Quelle: dpa

Leipzig. Wie die Polizei mitteilte, betrat der Mann am Nachmittag eine Apotheke in der Dresdner Straße (Neustadt-Neuschönefeld) und legte der Angestellten ein Privatrezept vor. Wie sich jedoch herausstellte, handelte es sich bei dem vermeintlichen Rezept um eine Farbkopie.

Als dem Mann mitgeteilt wurde, dass er dieses Medikament nicht bekommen könne, verließ er die Apotheke. Auf Nachfrage teilte die Arztpraxis mit, dass sie dieses „Rezept“ nicht ausgestellt habe. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts auf Urkundenfälschung.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr