Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Geschlagen und bestohlen: Polizei sucht Zeugen nach Überfällen

Mehrere Fälle am Wochenende Geschlagen und bestohlen: Polizei sucht Zeugen nach Überfällen

Mehrere Menschen erstatten am Wochenende Anzeige, nachdem sie nachts von Unbekannten geschlagen und bestohlen wurden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Mehrere Menschen erstatten am Wochenende Anzeige, nachdem sie nachts von Unbekannten geschlagen und bestohlen wurden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. Der erste Fall hat sich in der Nacht zu Samstag im Leipziger Westen ereignet. Wie die Polizei mitteilte, war ein 24-Jähriger gegen 3.20 Uhr auf der Lützner Straße unterwegs, als er auf Höhe der Merseburger Straße einen leichten Stromstoß am Rücken spürte. Ein Unbekannter hatte offenbar einen Elektroschocker benutzt, der seine Wirkung nicht voll entfaltete. Ein zweiter Mann bedrohte den 24-Jährigen daraufhin mit einem Messer, das er seinem Opfer vors Gesicht hielt.

Währenddessen nahm der andere dem 24-Jährigen das Portemonnaie und das Smartphone aus der Hose sowie die Uhr vom Handgelenk. Aus der Geldbörse fischten die Täter den letzten Zehneuroschein und verschwanden.  Der Schaden liegt im mittleren dreistelligen Bereich.

Nach Angaben des Opfers waren die beiden Täter zwischen 19 und 21 Jahre alt und zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß. Der Täter mit dem Elektroschocker hatte einen flaumigen Bartansatz und war mit einer hellen Jeans und einer beigen Pulloverjacke bekleidet. Beide Täter haben schwarze Haare und laut Polizei eine dunkle Hautfarbe.

Trio hatte es auf Versichertenkarte abgesehen

Nach Angaben der Polizei hat sich in der Nacht zu Sonntag in Leipzig-Grünau ein ähnlicher Vorfall ereignet. Ein 29-Jähriger wurde gegen 00.30 Uhr an der Brücke der Kiewer Straße von drei Unbekannten aufgefordert, ihnen sein Handy und sein Bargeld zu geben.

Als der Mann sich weigerte, schlugen ihm die Täter gegen den Kopf, woraufhin er zu Boden ging. Das Trio zog ihm das Portemonnaie aus der Hosentasche, nahm EC-Karte und Versichertenkarte daraus und verschwand.

Täter schlug 26-Jährige zu Boden

Ein paar Stunden später, gegen 3.20 Uhr, war außerdem eine 26-Jährige in Leipzig-Plagwitz betroffen. Die Frau war auf dem Heimweg und telefonierte. Wie die Polizei mitteilte, sprach ein Unbekannter die Frau an der Könneritzbrücke, Höhe Karl-May-Straße, an, um nach dem Weg zu fragen. Als die 26-Jährige helfen wollte, merkte sie, dass der Mann es auf ihr Handy abgesehen hatte.

Der Unbekannte schlug ihr daraufhin mit der Faust ins Gesicht und raubte sein am Boden liegendes Opfer aus. Die Frau schrie nach Hilfe, als Passanten auf sie aufmerksam wurden, war der Täter jedoch schon verschwunden. Von dem Überfall geschockt, konnte sich die Frau zunächst nicht mitteilen und ging nach Hause. Dort verständigte ihr Freund die Polizei.

Nach Angaben der Geschädigten war der Täter zwischen 23 und 25 Jahre alt und zwischen 1,75 und 1,80 Meter. Er hat schwarze kurze Haare, die zu einem Undercut geschnitten waren. Er trug eine Hose und ein weißes T-Shirt und sprach gebrochen deutsch.

Zeugen, die Angaben zu einem der Fälle machen können, können sich bei der Leipziger Kriminalpolizei in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter (0341) 96 64 66 66 melden.

nqq

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr