Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Gift-Alarm im Leipziger Centraltheater – Halber Liter Quecksilber verursacht Großeinsatz
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Gift-Alarm im Leipziger Centraltheater – Halber Liter Quecksilber verursacht Großeinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 29.04.2013
Dei Polizei sperrte die Bosestraße im Leipziger Zentrum ab. Mehrere Feuerwehrfahrzeuge rückten an. Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Leipzig

Dabei sei ein halber Liter des giftigen Schwermetalls ausgelaufen. Menschen wurden nicht verletzt.

Das Umweltamt wurde informiert. Polizeibeamte sperrten das Gebäude und die angrenzende Bosestraße ab. Mehrere Einsatzwagen der Feuerwehr waren vor Ort. Im Laufe des Abends saugte die Feuerwehr die Substanz mit einem Spezialgerät ab. Danach wurde die Flüssigkeit zu einem Wertstoffhof gebracht. Am Dienstag soll eine Spezialfirma den Raum im Centraltheater professionell reinigen und damit die letzten Spuren des Gifts entfernen.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_23835]

Laut Angaben der Polizei war das Gefäß einem Mitarbeiter zu Boden gefallen. Der Mann konnte sich selbst retten, wurde aber vorsorglich auch ärztlich behandelt.

Das Centraltheater widersprach den amtlichen Angaben zum Vorfall. „Richtig ist, dass ein Mitarbeiter im Keller unseres Hauses ein Gefäß gefunden hat, das ihm verdächtig vorkam. Daraufhin haben wir dies der Feuerwehr gemeldet, um jede Gefahr auszuschließen“, sagte Pressesprecher Jan Torke gegenüber LVZ-Online. Das Gefäß sei dem Mitarbeiter nicht heruntergefallen. Ob es sich tatsächlich um Quecksilber handelt, sei ebenfalls noch nicht belegt.

Auswirkungen auf das Programm des Theaters hatte der Vorfall nicht. „Der Bereich, um den es geht, ist für Zuschauer irrelevant“, so Torke. Am Montagabend sah der Spielplan des Theaters eine Filmvorführung im Foyer des Hauses vor.

S.K./ala

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Rummel-Besuch in Leipzig sind am Freitagabend zwei 14-Jährige ausgeraubt und zusammengeschlagen worden. Die Jungen waren gegen 22.45 Uhr auf dem Weg von der Kleinmesse zur Straßenbahnhaltestelle, teilte die Polizei am Montag mit.

29.04.2013

In einem Seniorentreff des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ist am Wochenende eingebrochen worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, zog ein unbekannter Täter den Kantenriegel der Zugangstür in der Theresienstraße, um sich Zugang zu verschaffen.

29.04.2013

Nach dem Übergriff auf eine junge Frau am Sonntag in der Leipziger Südvorstadt hat die Kriminalpolizei einen 27-jährigen Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß gesetzt.

29.04.2013
Anzeige