Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Graffiti in Leipzig-Connewitz und Lindenau – Polizei ertappt Täter auf frischer Tat
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Graffiti in Leipzig-Connewitz und Lindenau – Polizei ertappt Täter auf frischer Tat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 17.07.2015
In zwei Leipziger Stadtteilen sind in der Nacht zum Donnerstag mehrere Täter beim Anbringen von Graffiti erwischt worden. (Symbolfoto) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Ein 17-Jähriger malte gegen 1 Uhr mit einem silbernen Farbstift an das Tor, während ein 18-Jähriger auf der anderen Straßenseite wartete.  

Der Sicherheitsdienst rief die Polizei und übergab die Jugendlichen den Beamten. Diese stellten fest, dass der 17-Jährige bereits wegen Sachbeschädigung bekannt ist. Eine weitere Anzeige folgt nun.  

In Lindenau riefen Zeugen gegen 3 Uhr die Polizei. Sie hatten drei Täter beim Besprühen einer Hauswand beobachtet, ein vierter sicherte die Sprayer ab. Die eintreffenden Beamten stellten drei Männer zwischen 19 und 24 Jahren sowie eine 19-Jährige in der Nähe des Tatortes. Zwei der Verdächtigen sind bereits wegen Sachbeschädigung bekannt, teilte die Polizei am Donnerstag mit.  

Das Graffito hat eine Größe von zwei mal drei Metern und erstreckt sich über die Fassade und die Tür eines Hauses. Die zuständige Hausverwaltung ist informiert worden, gegen die vier Tatverdächtigen wird wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 20 Jahre alte Frau hat am Mittwoch in Leipzig-Schönefeld einen Unfall verursacht. Die Autofahrerin war gegen 15.55 Uhr mit ihrem Wagen auf der Heiterblickstraße unterwegs.

26.07.2012

Die Bahn-Panne am Mittwoch, bei der in Leipzig-Sellerhausen dutzende Fahrgäste bei tropischen Temperaturen für etwa eine Stunde in einem Zug ausharren mussten, wurde durch einen technischen Defekt ausgelöst.

26.07.2012

Etwa 40 Fahrgäste waren am Mittwochnachmittag am S-Bahnhof Sellerhausen bei brütender Hitze für etwa eine Stunde in einem Zug eingesperrt. Wie Bundespolizeisprecher Jens Damrau mitteilte, wurden gegen 14.50 Uhr auf dem Streckenabschnitt zwischen Anger-Crottendorf und Sellerhausen plötzlich die Kabel der Oberleitung heruntergerissen.

26.07.2012
Anzeige