Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig SEK-Einsatz in Wachau bei Leipzig – Haftbefehle des Generalbundesanwalts
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig SEK-Einsatz in Wachau bei Leipzig – Haftbefehle des Generalbundesanwalts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:32 06.03.2018
Anwohner berichten, dass der Einsatz in Nähe dieses Wohnhauses in der Markkleeberger Straße stattgefunden habe. Eine Bestätigung der Behörden gab es bisher nicht. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Einen aktuelleren Text zum Thema finden sie hier: Mitglied einer islamistischen Terrorgruppe bei Leipzig festgenommen

Schwer bewaffnete Spezialeinheiten der Polizei sind am Donnerstag zu einem Großeinsatz in Wachau bei Leipzig ausgerückt. Nach ersten Erkenntnissen wurden dabei zwei Haftbefehle der Generalbundesanwaltschaft vollstreckt.

Behörden-Sprecher Alexander Bertram bestätigte gegenüber LVZ.de, dass der Einsatz vom Nachmittag bis in den Abend gegen 20.30 Uhr andauerte. Auch ein Einsatzzug der Leipziger Polizei und Beamte des bayrischen Landeskriminalamtes aus München sollen beteiligt gewesen sein. Mutmaßungen, es habe sich um Festnahmen im Zuge von Anti-Terror-Ermittlungen gehandelt, wurden bisher von den Behörden nicht bestätigt.

Zum genauen Ort der Festnahmen wurden bisher ebenfalls keine Angaben gemacht. Anwohner berichteten allerdings, dass sich die Aktion an einem Wohnhaus in der Markkleeberger Straße, Ecke Wiesenstraße, konzentriert habe. Wie der Hauseigentümer am Freitag erklärte, hätten sich die Tatverdächtigen allerdings nicht direkt im Gebäude aufgehalten, sondern seien auf das frei zugänglich Grundstück gelangt, als das SEK angerückt sei.

Im Erdgeschoss des Wohnhauses befindet sich eine Fahrschule, in der kurz vor der polizeilichen Maßnahme noch Unterricht stattgefunden haben soll. Die Wohnungen in der oberen Etage seien alle an Familienmitglieder vermietet, so der Hausbesitzer weiter. 

Zum Zeitpunkt des Polizeieinsatzes waren in Wachau die Straßen, die in die Ortsmitte führen, über Stunden gesperrt. Umleitungen führten um das Zentrum herum.

Zu den Hintergründen der Festnahmen soll es Laufe des Tages eine Mitteilung der Bundesanwaltschaft geben, hieß es aus Karlsruhe.

Hinweis: Der Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

pad / the / F.D. / A.K. / mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei zeigte sich verärgert: Unter dem Vorwand, in der Wohnung liege ein hilfloses Kind, rief ein Mann in der Nacht zu Donnerstag in der Rettungsleitstelle an. Es stellte sich heraus, dass er lediglich seinen Schlüssel vergessen hatte und in die Wohnung wollte.

04.05.2017

Ein 26-Jähriger ist am Mittwoch mit einer Eisenstange in der Hand schreiend durch die Leipziger Innenstadt gelaufen. Er versuchte, in ein Geschäft einzudringen und verletzte einen Mann.

04.05.2017

Eine 58-Jährige Autofahrerin hat einen Jungen in Leipzig-Stötteritz angefahren. Das Kind war auf dem Rad unterwegs und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Autofahrerin und Passanten leisteten Erste Hilfe.

04.05.2017
Anzeige