Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Großeinsatz in Leipzig-Plagwitz: Polizei löst illegale Technoparty mit über 1000 Besuchern auf
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Großeinsatz in Leipzig-Plagwitz: Polizei löst illegale Technoparty mit über 1000 Besuchern auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 12.03.2012
Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften hat die Polizei in der Nacht zu Sonntag eine nicht angemeldete Party im Leipziger Stadtteil Plagwitz beendet. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Leipzig

Als die Polizei dem Hinweis folgte, stellte sie fest, dass in einer Industriebrache an der Markranstädter Straße zwischen Erich-Zeigner-Allee und Zschocherscher Straße eine illegale Technoparty lief. In der ehemaligen Brauerei feierten etwa 1300 Besucher auf vier Floors. Der Eingang sei hinter einem Gebüsch versteckt gewesen, sagte Voigt. Auf dem Gelände eines nahe gelegenen Einkaufsmarktes hätten die Veranstalter die Notstromversorgung aufgebaut.

Da die Räume größtenteils unbeleuchtet und für die Besucher keine Fluchtwege erkennbar waren, sei die Sicherheit nicht gewährleistet gewesen, so Voigt weiter. Die Polizei machte daraufhin auf der Party den 31 Jahre alten Veranstalter aus Leipzig ausfindig und forderte ihn auf, die Disco zu beenden. Als die Musik gegen 3 Uhr noch nicht abgestellt war, räumten die Einsatzkräfte das Gebäude.

Der Einsatz der Polizei mit rund 100 Beamten sei im Wesentlichen friedlich verlaufen, sagte Voigt. Vereinzelt hätten Besucher ihren Unmut über das Ende der Party geäußert. Es sei zu kleineren Rangeleien gekommen. Verletzte habe es aber nicht gegeben.

Dem Veranstalter der Disco droht nun ein Bußgeld vom Ordnungsamt der Stadt Leipzig. Neben dem unzulässigen Lärm muss sich der 31-Jährige auch wegen des unerlaubten Betriebs einer Gaststätte verantworten. Auf der Party wurden alkoholische und nicht alkoholische Getränke verkauft.

rob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Keller eines leerstehenden Fabrikgebäudes an der Scheffelstraße, Ecke Kochstraße, hat es am Sonntag gebrannt. Wie die Polizei mitteilte, wurde die Feuerwehr gegen 17.45 Uhr von einem Anwohner alarmiert, der Rauch aus dem Haus aufsteigen sah.

11.03.2012

Polizeipräsident Horst Wawrzynski sieht aufgrund der ansteigenden Kriminalität in Leipzig einen Bedarf an stärkerer Polizeipräsenz auf den Straßen. Drogenstraftaten, Wohnungseinbrüche und Raubüberfälle ließen „keine andere Wahl", sagt der 59-Jährige im Interview mit LVZ-Online.

11.03.2012

Am Sonntagmorgen erlebten Eltern, die mit ihren Kindern den beliebten Leipziger Abenteuer-Spielplatz an der Rennbahn besuchten, eine unliebsame Überraschung: Spielgeräte und -Häuser waren mit Hakenkreuzen und NPD-Schriftzügen beschmiert worden.

17.07.2015