Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Hakenkreuze in Mockau - Farbanschlag auf Hostel am Hauptbahnhof
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Hakenkreuze in Mockau - Farbanschlag auf Hostel am Hauptbahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 23.03.2016
Graffitti Quelle: dpa
Leipzig

Auf ein Hostel in Leipzig haben mutmaßlich Linksextreme einen Farbanschlag verübt. Sie bewarfen die Fassade des Gebäudes in der Nacht zum Dienstag mit roten und braunen Farbbeuteln, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Außerdem sprühten sie „No AfD“ an eine Wand und zertrümmerten die Fensterscheibe eines Nebeneingangs. Der polizeiliche Staatsschutz übernahm die Ermittlungen. In einem Bekennerschreiben im Internet hieß es, der Anschlag sei eine Reaktion darauf, dass die Hostelkette Räume an die AfD vermietet habe. „Geschäfte mit der AfD lohnen nicht! Keine Räume für die AfD!“, schrieb der sich selbst „Autonome Feministinnen Berlin“ nennende Absender.

Hakenkreuz-Schmierereien in Mockau

Ebenfalls am Dienstag wurden in Leipzig-Mockau mehrere Hakenkreuz-Schmierereien entdeckt. Unbekannte hatten in einer Halle in der Dortmunder Straße vier etwa 50 Zentimeter mal 50 Zentimeter große, rosafarbene Graffiti an die Wand gesprüht. Die Symbole prangten in vier Metern Höhe an der Wand. Die Leipziger Polizei geht davon aus, dass sich die Täter zuvor Zugang zu der Halle verschafft hätten, um die verfassungsfeindlichen Symbole an die Wand zu bringen. Es wird ermittelt.

joka mit dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als Streifenbeamte am Dienstag ein weißes Mercedes-Sportcoupé in Leipzig kontrollieren wollten, gab dessen Fahrer Gas. Die Verfolgungsjagd ging über die B2 bis nach Krostitz, wo sich die Spur des Rasers schließlich verlor.

23.03.2016

Urlauber in lockerer Stimmung sind die beliebtesten Ziele für Trickdiebe, meint die Bundespolizei. Auf dem Leipziger Hauptbahnhof verrieten die Beamten am Mittwoch jede Menge Ganovenkniffe.

23.03.2016

Mit einem handballgroßen Stein hat ein 30 Jahre alter Mann am Dienstagabend in Lausen-Grünau einem 45-Jährigen mehrfach auf den Kopf geschlagen. Das Opfer liegt jetzt auf der Intensivstation.

23.03.2016