Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Handyraub statt Verkauf – 23-Jähriger wird mit Messer bedroht

Im Park Handyraub statt Verkauf – 23-Jähriger wird mit Messer bedroht

Handy geraubt statt gekauft: Ein 23-Jähriger wollte am Dienstag sein Mobiltelefon loswerden. Doch der Verkäufer stahl das Gerät und zückte anschließend ein Messer. Auch ein Begleiter des jungen Mannes wurde ausgeraubt.

Blaulicht (Symbolbild)

Quelle: dpa

Leipzig. Ein 23-Jähriger wollte am Dienstagnachmittag sein Handy verkaufen und ist dabei einem Park ausgeraubt worden. Der junge Mann war in Begleitung eines weitläufigen Bekannten. Dieser hatte den Kontakt zum vermeintlichen Käufer hergestellt. Das teilte die Polizei mit.

16.50 Uhr – am Treffpunkt in einem Park in der Hohen Straße prüfte der vermeintliche Käufer das Handy – danach ließ er es in seiner Tasche verschwinden. Daraufhin zog der Mann ein schwarzes Messer mit kurzer, etwa drei bis vier Zentimeter langer Klinge und packte den 23-Jährigen am Hals um weitere Wertgegenstände zu rauben. Da er nichts weiter bei sich hatte, nahm der Täter das Handy des Begleiters an sich und flüchtete in Richtung Kleine Gasse. Dem Opfer entstand ein Schaden in Höhe von 250 Euro.

Der Täter wird als 1,80 Meter groß und von normaler Statur beschrieben. Er hatte blond-braunes Haar und helle Haut. Er soll mit russischem Akzent gesprochen haben. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke, dunklen Hosen und Turnschuhen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr