Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Harter Test für Leipzigs neue Fahrrad-Polizei – Start der Zweiradstaffel verzögert sich
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Harter Test für Leipzigs neue Fahrrad-Polizei – Start der Zweiradstaffel verzögert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 14.06.2013
In Dresden gibt es bereits seit 2009 eine Fahrradstaffel - jetzt zieht auch Leipzigs Polizei nach. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Doch der geplante Start lässt noch mehrere Monate auf sich warten. Wie LVZ-Online auf Anfrage erfuhr, liegen die Gründe unter anderem in der akribischen Auswahl der geeigneten Beamten – mit einem Leistungstest über 42 Kilometer.

„Wir brauchen Kollegen, die nicht nur am Sonntag mit dem Rad zum Bäcker fahren“, sagt Polizeisprecher Daniel Kapferer. Heißt im Klartext: Wer eine der zehn intern ausgeschriebenen Stellen in der Fahrradstaffel ergattern wollte, muss topfit sein. Vor einigen Wochen wurden deshalb Tests mit den Bewerbern durchgeführt, bei denen die Leistung auf zwei Rädern gemessen wurde.

Einen Sprint über 500 Meter und eine Ausdauerstrecke über 42 Kilometer rund um die Schladitzer Bucht nördlich von Leipzig mussten die Polizisten absolvieren. „Die Bestzeit lag bei einer Stunde und zwölf Minuten“, berichtet Kapferer. Macht im Schnitt eine Geschwindigkeit von 35 Stundenkilometern. Zum Vergleich: Der Sieger beim diesjährigen Jedermann-Rennen der Neuseen Classics fuhr ein Tempo von 42 Stundenkilometern.

Einsatz-Beginn voraussichtlich im August

Die zehn ausgewählten Bewerber werden derzeit für ihren neuen Job vorbereitet, den sie Anfang August antreten sollen. Zusätzliche Stellen sind für die Fahrrad-Polizisten nicht geschaffen worden. „Sie kommen alle aus dem Streifendienst und werden der neuen Staffel zugeteilt“, betont Kapferer und fügt hinzu: „Es sind allesamt aktive Radler, Trekking-Fahrer oder Mountain-Biker.“

Patrouillieren sollen die Beamten künftig vor allem im Stadtgebiet, bei Bedarf aber auch im gesamten Einzugsbereich der Polizeidirektion Leipzig, der seit Jahresbeginn auch die Landkreise Leipzig und Nordsachsen umfasst. „Ziel ist zum einen die Prävention und Erhöhung der Verkehrssicherheit im Straßenverkehr“, sagt Kapferer, „aber auch die Bekämpfung der Diebstahlskriminalität bei Fahrrädern.“ Die ist in Leipzig so hoch wie in keiner anderen sächsischen Stadt und steigt immer weiter an. Jeden Tag werden an der Pleiße statistisch gesehen 16 Drahtesel geklaut, 2012 waren es insgesamt 6067.

Polizisten auf Trekking- oder Mountain-Bikes?

Die Fahrradpolizei der Stadt Dresden kontrolliert den Verkehr am Albertplatz. Quelle: Dominik Brüggemann

Um es mit Fahrraddieben aufnehmen zu können, werden die Beamten extra geschult – und ausgerüstet. Derzeit läuft die Anschaffung von Helmen und spezieller Bekleidung. Angebote werden eingeholt und verglichen. „Das kostet Zeit“, erklärt Kapferer einen weiteren Grund für die Verzögerung. In der kommenden Woche soll voraussichtlich die Entscheidung für einen Fahrrad-Typ fallen – zur Auswahl stehen neben Trekking- auch Mountain-Bikes. Die Kosten für die neue Fahrradstaffel liegen laut Polizei im niedrigen fünfstelligen Bereich.

Die Leipziger haben sich auch Erfahrungen anderer Polizeidirektionen eingeholt, vor allem aus Münster und Dresden. In der sächsischen Landeshauptstadt gibt es eine sogenannte Fahrradgruppe bereits seit 2009 – und die hat sich nach Ansicht der Kollegen bewährt. An der Elbe kommt die Drahtesel-Einheit jedoch ausschließlich bei der Verkehrspolizei zum Einsatz. „Bei Fahrradunfällen mit Verletzten liegen wir zwar noch immer auf hohem Niveau“, berichtet Thomas Geithner, Sprecher der Dresdner Polizei. „Aber der seit Jahren kontinuierliche Anstieg konnte gestoppt werden.“

Die Dresdner Fahrradpolizei im Einsatz:

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_3742]

Robert Nößler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Jahr ist es her, da machten Polizisten in einer Wohnung im gutbürgerlichen Leipziger Stadtteil Gohlis einen grausigen Fund. Sie entdeckten in der Nacht zum 17. Juni die verwesenden Leichen einer jungen Frau und eines Kleinkindes.

17.07.2015

Die Leipziger Polizei hat am Dienstagmittag in einem An- und Verkauf in der Karl-Liebknecht-Straße 130 Fahrräder entdeckt. Darunter stellten die Beamten zwei Räder fest, die als gestohlen gemeldet waren.

13.06.2013

Ein etwa 14-jähriger Junge ist am Mittwochabend auf einem Radweg in Richtung Markkleeberg mit seinem Rad gegen einen Kinderanhänger gefahren, der daraufhin umkippte.

17.07.2015
Anzeige