Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Hausmeister entdeckt Cannabis-Plantage in Wohnung von 21-Jährigem
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Hausmeister entdeckt Cannabis-Plantage in Wohnung von 21-Jährigem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 28.12.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Etwa 50 Hanf-Pflanzen hat die Leipziger Polizei am Sonntagabend sichergestellt. Die Indoor-Plantage fiel nur auf, da sich der 21-jährige Gärtner ausgesperrt hatte. Wie die Behörde mitteilte, versuchte der junge Mann zunächst, die Tür zu seiner Wohnung in der Holzhausener Walter-Heise-Straße einzutreten. Als er daran scheiterte, rief er einen Hausmeisterservice.

Beim Öffnen der Tür schlug dem Hausmeister und einer Nachbarin typischer Cannabis-Geruch entgegen. Außerdem war die Wohnung ungewöhnlich warm, ein Ventilator lief und auf dem Boden des Flurs lagen unzählige Stromkabel. In der Folge wurde die Polizei verständigt.

Da der 21-Jährige den Beamten die Wohnung nicht öffnete, musste der Hausmeister ein weiteres Mal tätig werden. Die Ordnungshüter fanden den Bewohner auf seiner Couch sitzend vor. Im Flur stießen sie auf ein drei mal drei Meter großes Gewächshaus, in welchem 50 Hanfpflanzen standen. Die Polizei stellte diese sicher. Außerdem war der Kühlschrank komplett mit Düngemittelflaschen zugestellt.

Der 21-Jährige wurde mit aufs Revier genommen, ist mittlerweile aber wieder auf freiem Fuß. Er muss sich nun wegen unerlaubten Anbaus von illegalen Betäubungsmitteln verantworten.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gleich mit zwei Fahrrädern war am Sonntag ein Mann in Leipzig unterwegs. Auf einem fuhr er, das andere trug er auf der Schulter. Grund genug für die Polizei nachzufragen. Die Beamten landeten einen Volltreffer.

28.12.2015

Erneut ist ein Fahrkartenautomat in Leipzig gesprengt worden. Diesmal schlugen die Täter an der S-Bahn-Haltestelle Olbrichtstraße in Möckern zu.

28.12.2015

Leipzigs Ermittlungsbehörden sind angesichts der Krawalle der linksautonomen Szene in diesem Jahr einer enormen Verfahrensflut ausgesetzt. Nach den Straßenschlachten am 12. Dezember müssen eine Vielzahl Strafanzeigen bearbeitet werden. Dabei haben Staatsanwaltschaft und Polizei noch immer mit den Ermittlungen zu den Ausschreitungen am 15. Januar alle Hände voll zu tun.

30.12.2015
Anzeige