Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hausmeister entdeckt Cannabis-Plantage in Wohnung von 21-Jährigem

Ausgesperrt Hausmeister entdeckt Cannabis-Plantage in Wohnung von 21-Jährigem

Ein 21-Jähriger Leipziger hatte sich ausgesperrt und musste sich vom Hausmeister die Tür öffnen lassen. Dieser bemerkte Cannabis-Geruch und verständigte die Polizei. 50 Hanfpflanzen wurden letztlich aus der Wohnung in Holzhausen getragen.

Quelle: dpa

Leipzig. Etwa 50 Hanf-Pflanzen hat die Leipziger Polizei am Sonntagabend sichergestellt. Die Indoor-Plantage fiel nur auf, da sich der 21-jährige Gärtner ausgesperrt hatte. Wie die Behörde mitteilte, versuchte der junge Mann zunächst, die Tür zu seiner Wohnung in der Holzhausener Walter-Heise-Straße einzutreten. Als er daran scheiterte, rief er einen Hausmeisterservice.

Beim Öffnen der Tür schlug dem Hausmeister und einer Nachbarin typischer Cannabis-Geruch entgegen. Außerdem war die Wohnung ungewöhnlich warm, ein Ventilator lief und auf dem Boden des Flurs lagen unzählige Stromkabel. In der Folge wurde die Polizei verständigt.

Da der 21-Jährige den Beamten die Wohnung nicht öffnete, musste der Hausmeister ein weiteres Mal tätig werden. Die Ordnungshüter fanden den Bewohner auf seiner Couch sitzend vor. Im Flur stießen sie auf ein drei mal drei Meter großes Gewächshaus, in welchem 50 Hanfpflanzen standen. Die Polizei stellte diese sicher. Außerdem war der Kühlschrank komplett mit Düngemittelflaschen zugestellt.

Der 21-Jährige wurde mit aufs Revier genommen, ist mittlerweile aber wieder auf freiem Fuß. Er muss sich nun wegen unerlaubten Anbaus von illegalen Betäubungsmitteln verantworten.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr