Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Heiße Asche verursacht Hausbrand in Leipzig-Schönefeld
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Heiße Asche verursacht Hausbrand in Leipzig-Schönefeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 30.10.2015
Heiße Asche verursachte einen Brand am Stannebeinplatz.  Quelle: H. Baumgaertner
Anzeige
Leipzig

 Durch die unachtsame Entsorgung seiner heißen Asche hat ein 20-Jähriger am Donnerstagabend laut Polizei einen Brand in Schönefeld verursacht. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses informierten gegen 21.45 Uhr die Feuerwehr, nachdem sie zuvor schon versucht hatten, die Flammen selber zu löschen. 26 Leute, die sich in dem Haus am Stannebeinplatz 4 aufhielten, musste die Feuerwehr zwischenzeitlich in Sicherheit bringen.

Heiße Asche aus Kohleofen

Nach Angaben der Polizei soll ein 20-jähriger Hausbewohner den Brand ausgelöst haben. „Er heizt in seiner Wohnung mit einem kleinen Kohleofen“, so Polizei-Sprecherin Katharina Geyer. Doch die noch heiße Asche aus dem Ofen sei nicht sachgemäß entsorgt worden. „In dem Haus befindet sich ein leerstehender Raum, der zur Müllentsorgung genutzt wird“, so Geyer. Dort habe der 20-Jährige die heiße Asche auf einen Berg von Unrat geworfen. Die noch heiße Glut setzte dann Tapeten- und Müllreste in Brand.

Durch heiße Asche entzündete sich am Donnerstagabend ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus am Stannebeinplatz. Quelle: H. Baumgaertner

Polizei ermittelt

Die Feuerwehr, die mit mehreren Einsatzfahrzeugen vor Ort war, konnte den Brand löschen, Verletzte gab es keine. Auch die Hausbewohner, die während der Löscharbeiten im Freien ausharren mussten, konnten noch in der Nacht wieder in ihre Wohnungen zurück. Schäden außerhalb des Raumes, in dem es zu dem Brand kam, sind laut Polizei bisher nicht bekannt. Gegen den 20-Jährigen wird nun wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.

Von luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die seit 21. Oktober vermisste Alana aus Anger-Cottendorf ist wieder in Leipzig. Die Polizei konnte das Mädchen zusammen mit ihrer Mutter ausfindig machen, allerdings nicht in der Messestadt.

30.10.2015

Feuer auf einem Leipziger Bahngelände: In der Rosa-Luxemburg-Straße ist am Donnerstagabend ein Gebäude ausgebrannt. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell unter Kontrolle bringen.

29.10.2015

Eine Einjährige und ein Zweijähriger quengeln auf dem Rücksitz, woraufhin sich die Mutter zu ihnen umdreht. Davon abgelenkt verliert die 31-Jährige die Kontrolle über das Auto und fährt gegen einen Lichtmast aus Beton.

29.10.2015
Anzeige