Volltextsuche über das Angebot:

22°/ 16° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hier wählt Leipzig die 112: Neue Leitstelle der Feuerwehr nimmt Betrieb auf

Notruf-Zentrale Hier wählt Leipzig die 112: Neue Leitstelle der Feuerwehr nimmt Betrieb auf

Die Leipziger Feuerwehr hat seit Mittwoch eine neue Notruf-Zentrale. Um 5 Uhr ging die Integrierte Regionalleitstelle Leipzig (IRLS) in Großzschocher ans Netz. In dem Neubau werden alle 112-Anrufe aus dem Stadtgebiet entgegengenommen – künftig auch aus dem Umland.

Hier gehen ab sofort alle Feuerwehr-Notrufe ein: Die Integrierte Regionalleitstelle Leipzig (IRLS) in der Gerhard-Ellrodt-Straße hat am Mittwoch ihren Betrieb aufgenommen.
 

Quelle: André Kempner

Leipzig.  Im Durchschnitt mehr als 2000 Notrufe erreichen die Leipziger Feuerwehr täglich – insgesamt rund 750.000 im Jahr. Wer seit Mittwochmorgen die 112 im Stadtgebiet wählt, wird nicht mehr mit der Hauptfeuerwache am Goerdelerring verbunden, sondern landet in der neuen Integrierten Regionalleitstelle Leipzig (IRLS) in der Gerhard-Ellrodt-Straße. Punkt 5 Uhr nahm in Großzschocher Leipzigs hochmoderne Notruf-Zentrale hier ihren Betrieb auf. Am Freitag wird sie Branddirektor Karl-Heinz-Schneider zusammen mit Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) offiziell eröffnen.

Auf rund 400 Quadratmetern sind in der IRLS an 21 Einsatzleitplätzen insgesamt knapp 40 Mitarbeiter im Schichtbetrieb tätig. Rund um die Uhr nehmen sie nicht nur die Notrufe entgegen, sondern koordinieren von hier aus auch alle Feuerwehr-, Katastrophenschutz- und Rettungseinsätze. Die Leitstelle zog dafür von ihrem alten Standort am Ring in den rund neun Millionen Euro teuren Neubau um, für den im März 2013 der erste Spatenstich erfolgte. Bereits seit Anfang 2015 hat dort die Feuerwache Südwest ihren Sitz. Die neue Leitstelle befindet sich im rot abgesetzten Gebäudeteil im Obergeschoss.

 Blick in die neue Feuerwehrleitstelle (Archivfoto)

Blick in die neue Feuerwehrleitstelle (Archivfoto).

Quelle: André Kempner

Leipzig löst Notruf-Zentralen in Delitzsch und Grimma ab

Die Inbetriebnahme hatte sich wegen Liefer- und Leistungsschwierigkeiten der vom Freistaat Sachsen beauftragten Firmen um mehrere Monate verzögert. Ursprünglich war die Freigabe bereits für September geplant. Hintergrund des Umzugs ist eine Neustrukturierung der Notrufzentralen in ganz Sachsen. Die ehemals 21 Leitstellen werden in fünf modernen Zentren in Chemnitz, Hoyerswerda, Dresden, Zwickau und Leipzig zusammengefasst.

Die IRLS in Großzschocher soll perspektivisch die alten Feuerwehr-Leitstellen in Delitzsch (zuständig für den Landkreis Nordsachsen) und Grimma (Landkreis Leipzig) ablösen. Der Standort Delitzsch zieht laut jüngsten Aussagen von Ordnungsbürgermeister Rosenthal im zweiten Quartal 2016 um, für Grimma gibt es noch keinen konkreten Termin.

php2f3b1d1ed7201501221932.jpg

Die neue Leipziger Feuerwache Südwest in Großzschocher ist am 22. Januar 2015 feierlich eingeweiht worden. In dem rund neun Millionen Euro teuren Gebäude sind neben Fahrzeugen auch Werkstätten und Schulungsräume untergebracht.

Zur Bildergalerie

Die Polizei-Notrufe unter der 110 werden übrigens im Gebäude der Polizeidirektion (PD) Leipzig in der Dimitroffstraße (Zentrum-Süd) entgegengenommen. Hier hat das Führungs- und Lagezentrum seinen Sitz, das seit der Angliederung der PD Westsachsen an die PD Leipzig im Jahr 2013 sowohl für die Messestadt als auch für die Landkreise Leipzig und Nordsachsen zuständig ist.

Von Robert Nößler

Leipzig, Gerhard-Ellrodt-Straße 29c 51.30073 12.31318
Leipzig, Gerhard-Ellrodt-Straße 29c
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr