Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hilferufe vom Cospudener See: Rettungskräfte beenden Suche

Leipziger Süden Hilferufe vom Cospudener See: Rettungskräfte beenden Suche

Am Mittwochabend waren Rettungskräfte mit einem Großaufgebot im Leipziger Süden unterwegs. Eine Frau hatte die Polizei über Hilferufe am Cospudener See informiert. Inzwischen haben die Rettungskräfte die Suche eingestellt.

Die Feuerwehr suchte mit Booten und einem Hubschrauber nach der Person in Not. (Archivbild)

Quelle: André Kempner

Leipzig. Die Personensuche am Cospudener See ist laut Polizeisprecherin Birgit Höhn am Donnerstag entgegen erster Vermutungen der Ordnungskräfte nicht wieder aufgenommen worden. Zuletzt hatten de Rettungskräfte am späten Mittwochabend nach einer möglicherweise verunglückten Person gesucht, die Aktion aber um kurz nach 22 Uhr ergebnislos abgebrochen.

Am Mittwochabend war die Feuerwehr an den See im Leipzig Süden gerufen worden. „Eine Passantin hatte Rufe einer männlichen Person vernommen“, so Polizeisprecherin Höhn. Diese sollen sich wie Schmerzensschreie angehört haben. Daraufhin wurde sofort eine großflächige Suchaktion auf und rund um den Cospudener See mit Kräften aus Leipzig und dem Landkreis Leipzig eingeleitet. Ein Wasserrettungszug mit zwei Booten suchte das Gewässer am Nordstrand ab. Eine halbe Stunde kam außerdem ein Hubschrauber zum Einsatz. Auch ein Suchhund des DRK war vor Ort.

Herrenloser Beutel gefunden

Laut Höhn hätten die Einsatzkräfte am Ufer lediglich einen herrenlosen Beutel gefunden. Ein daraufhin zusätzlich eingesetzter Fährtenhund der Polizei habe aber keine weiteren Spuren gefunden. Der Inhalt des Beutels werde derzeit noch ausgewertet. Laut Höhn gebe es aber keine Hinweise, dass dieser von einer möglicherweise verunglückten Person stamme.

Ob es auf dem Cospudener See wirklich zu einem Unglück gekommen und eine Person möglicherweise beim Baden ertrunken ist, ist damit weiterhin unklar. Momentan beträgt die Wassertemperatur in dem Gewässer allerdings nur 11 Grad, Baden kann dadurch schnell zur Gefahr werden.

Höhn lobte allerdings die Passantin, die die Rettungskräfte alarmiert hatte. „Es ist gut, wenn sich die Bürger bei solchen Fällen immer gleich bei uns melden.“ Die angeblichen Hilferufe vom Mittwochabend hätten von der Passantin allerdings auch falsch gedeutet worden können.

pad / luc

Cospudener See 51.266536 12.338552
Cospudener See
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr