Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hobbyfotografen hantieren mit brennender Stahlwolle – Wiese in Grünau fängt Feuer

Hobbyfotografen hantieren mit brennender Stahlwolle – Wiese in Grünau fängt Feuer

Zwei Hobbyfotografen haben am Sonntagabend auf dem Hafengelände in Leipzig-Grünau eine Wiese in Brand gesetzt. Der Polizei zufolge wollten die beiden sogenannte Light Art-Bilder anfertigen.

Voriger Artikel
25-Jähriger in Leipzig beraubt – Unbekannte drohen mit kaputter Flasche und fordern Geld
Nächster Artikel
An roter Ampel in Leipzig-Möckern: Schwangere 21-Jährige bei Auffahrunfall verletzt

Zwei Hobbyfotografen haben in Grünau versehentlich eine Wiese in Brand gesetzt. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. Dabei wird mit Licht in die Dunkelheit gemalt. Lange Belichtungszeiten ermöglichen es, das Ergebnis auf ein Foto zu bannen.

Besondere Effekte wollten die Fotografen durch brennende Stahlwolle erzielen. Durch den Funkenflug stand plötzlich die Wiese, auf der die beiden standen, in Flammen. Eine vorbeifahrende Polizeistreife sah dies, musste jedoch nicht eingreifen: Die Männer konnten das Feuer löschen, bevor die Beamten bei ihnen waren.

Dennoch droht ihnen eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs, da das Gelände umzäunt ist. Die Entscheidung darüber trifft der Eigentümer.

jas

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr