Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Horrende Kosten für Großeinsätze der Polizei in Leipzig
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Horrende Kosten für Großeinsätze der Polizei in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 15.09.2016
Die Polizei setzte am 11. Januar 2016 mehr als 200 Hooligans in Connewitz fest. Quelle: Kempner
Leipzig

Die Großeinsätze der Polizei am 12. Dezember 2015 und 11. Januar 2016 kommen auch die Steuerzahler teuer zu stehen. Mit zahlreichen Anfragen an die Staatsregierung hatte die Landtagsfraktion der Linken sich einen Überblick verschafft und alles zusammengerechnet. Nach diesen, der LVZ vorliegenden, Zahlen lagen die Personalkosten der Polizei allein am 12. Dezember, als es zu schweren linksautonomen Krawallen in der Südvorstadt gekommen war, bei 485 400 Euro für 1788 Beamte, davon 294 000 Euro für Kräfte aus anderen Bundesländern.

Bei der Legida-Demo am 11. Januar, als zudem rechtsextreme Hooligans in Connewitz randalierten, lagen die Gesamtkosten sogar bei über 1,04 Millionen Euro. Nach Statistik der Linken-Fraktion waren hier 2970 Beamte im Einsatz, allein auswärtige Kräfte kosteten rund 886 530 Euro.

F. D.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erneut ist die Polizei gegen die Drogenszene im Umfeld des Hauptbahnhofes vorgegangen. Dabei kam auch ein Spürhund zum Einsatz, der mehrere Verstecke entdeckte – unter anderem in einem Baum.

14.09.2016

Die Polizei sucht nach einem Leipziger, der bereits seit dem 20. August vermisst wird. Damals verließ er die Einrichtung für betreutes Wohnen, in der er untergebracht ist. Die Behörden bitten um Mithilfe.

07.03.2017

Ein 37-Jähriger hat einer Frau während der Fahrt den Rucksack vom Fahrradkorb gerissen. Doch als diese ihn verfolgte, stürzte der Mann und fiel eine Böschung herunter. Dabei verlor er auch noch Einbruchswerkzeug und Betäubungsmittel.

14.09.2016