Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Identität geklärt: 17-jähriger Leipziger bei Stromunfall getötet
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Identität geklärt: 17-jähriger Leipziger bei Stromunfall getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 18.10.2016
In der Nähe des Bahnhofs Leipzig-Mockau ist ein 17-Jähriger am Montag tödlich verunglückt. Quelle: Holger Baumgärtner
Leipzig

Traurige Gewissheit nach dem schweren Stromunfall am Montagabend: Bei dem Getöteten handelt es sich um einen 17-jährigen Jugendlichen aus Leipzig, wie Yvonne Manger von der Bundespolizei bestätigte. Der Teenager sei zwischen Hauptbahnhof und Leipzig-Messe auf einen Zug oder an einem Mast hochgeklettert. „Dabei hat er die Oberleitung wahrscheinlich nicht berührt“, erklärt Manger, „sondern den Mindestabstand von 1,50 Meter unterschritten.“ Eine Obduktion des Leichnams soll die genaue Todesursache klären.

Der leblose Körper wurde am Montagabend nahe der Bushaltestelle Leipzig-Mockau gefunden. Das Handlungsmotiv des Jugendlichen ist bislang unklar.

Bei Unfällen dieser Art wird das Risiko laut Manger immer wieder unterschätzt. Nicht nur ein direkter Kontakt mit den Oberleitungen kann tödlich enden. Schon wenn man sich der Trasse nähert, kann die Spannung auf den Menschen übergreifen und ihn von innen heraus verbrennen. „15.000 Volt sind ein Vielfaches von dem, was bei uns aus einer normalen Steckdose kommt“, so Manger.

Einen ähnlichen Vorfall hatte es vor wenigen Wochen in Schkeuditz gegeben. Zwei Teenager waren bei einer Kletteraktion an der Bahnstrecke nahe dem Flughafen Leipzig-Halle schwer verletzt worden. Die 17-Jährigen kamen der Trasse so nah, dass es einen Spannungsüberschlag gab. Die Jugendlichen erlitten einen Stromschlag und stürzten fünf bis sechs Meter tief ins Gleisbett.

Nach dem Unfall am Montagabend war es über Stunden zu Einschränkungen des Nah- und Fernverkehrs gekommen, auch der bundesweite ICE-Verkehr war betroffen. Wie es am Abend seitens der Pressestelle der Deutschen Bahn hieß, wurden die Züge umgeleitet.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Blechschaden auf der Jahnallee hat am Dienstagmorgen für lange Staus im westlichen Stadtzentrum gesorgt.

18.10.2016

Bei einem Stromunfall ist eine Person auf einer Gleisanlage in Leipzig-Mockau am Montagabend ums Leben gekommen. In der Folge waren S-Bahn- und Fernverkehr massiv beeinträchtigt. Inzwischen ist die Strecke aber wieder freigegeben.

18.10.2016

Handfester Krach im Prozess um einen Mord ohne Leiche: Als Zeugen wurden am Morgen die Leipziger Oberstaatsanwältin Claudia Laube (52) und später ihr Dresdner Kollege Christian Avenarius (57) vernommen. Es ging um die Frage, wie ein Brief des Hauptangeklagten an seinen Verteidiger in die Hände von Staatsanwaltschaft und Gericht gelangen konnte.

17.10.2016