Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig In Leipzig-Grünau: Prügelattacke gegen Familie
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig In Leipzig-Grünau: Prügelattacke gegen Familie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 12.06.2018
Der Familienvater musste nach dem Übergriff behandelt werden. Quelle: picture alliance / Andreas Geber
Leipzig

Eine Familie aus Leipzig ist am vergangenen Sonntag das Opfer einer Prügelattacke im Stadtteil Grünau geworden. Jetzt sucht der Vater per Facebook-Aufruf nach Zeugen des Vorfalls. Die Polizei bestätigte inzwischen den Übergriff.

Der 35-Jährige schildert den Nachmittag so: „Meine Familie und ich waren gegen 17 Uhr mit den Fahrrädern unterwegs.“ In Höhe des Allee-Centers hätten vier Männer den Weg versperrt. Der Familienvater will sie als Araber ausgemacht haben, nannte aber keine weiteren Details. „Ich benutzte meine Fahrradklingel, um auf uns aufmerksam zu machen, jedoch wurde kein Platz für uns frei gemacht. Ich fragte also nochmal freundlich, ob sie bitte Platz machen können für uns“, schildert er. Hinter ihm fuhren seine 36 Jahre alte Frau und die sechsjährige Tochter.

Schlag auf den Hinterkopf und Übergriff gegen Frau

Er sei sofort bepöbelt worden und habe schließlich einen Schlag auf den Hinterkopf erhalten. Anschließend sei er mit seinem Rad zu Boden gestürzt. Danach hätten zwei bis drei der Männer auf ihn eingeschlagen und –getreten. Als seine Frau schlichten wollte, sei auch sie angegriffen worden und zu Boden gestürzt. Anschließend seien die Täter unerkannt geflüchtet. Der Familienvater habe Hämatome erlitten, seine Frau Prellungen am linken Arm und am Oberkörper. „Wir sind entsetzt über die Brutalität ohne Grund, für meine Frau und Tochter ist das Geschehene eine extreme traumatische Belastung“, so der 35-Jährige.

Polizei sucht Zeugen

Die herbeigerufene Polizei hat den Tatort sofort großräumig abgesucht, ohne allerdings die Schläger zu finden. „Wir müssen jetzt zunächst die Zeugenaussagen aufnehmen. Die Opfer konnten noch nicht vernommen werden“, sagte Polizeisprecher Michael Fengler. Er konnte deshalb auch noch nichts zu Identität oder Herkunft der Täter sagen. „Das ist Teil unserer Ermittlungsarbeit“, so Fengler.

Für ihre weiteren Ermittlungen suchen die Beamten noch Zeugen des Vorfalls. Hinweise werden bei der Polizeidirektion Leipzig, Dimitroffstraße 1, Telefon 0341/ 96646666 oder bei jedem anderen Revier entgegen genommen.

Auch der Familienvater hofft darauf, dass Passanten den Übergriff beobachtet haben. „Es fällt mir schwer eine Beschreibung der Täter abzugeben, da ich immer noch Erinnerungslücken habe“, erklärte er.

Von Matthias Roth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein schwer verletzter Autofahrer und ein Megastau in alle Richtungen waren am Dienstagmorgen die Folgen eines Zusammenstoßes zwischen einer Straßenbahn und einem Wagen in Leipzig-Lindenau.

12.06.2018

Seine Nachbarn in Leipzig-Grünau litten Todesangst, als er mit Molotowcocktail und Gasbrenner durchs Treppenhaus lief. Gestern stand Hamdi M. vor Gericht – aber er konnte wegen Schuldunfähigkeit nicht verurteilt werden.

11.06.2018

In der Nacht zu Samstag haben Bahnmitarbeiter an der S-Bahn-Haltestelle „MDR“ zwei Sprayer auf frischer Tat ertappt.

11.06.2018