Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Jobcenter Markkleeberg wegen verdächtiger Substanz evakuiert
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Jobcenter Markkleeberg wegen verdächtiger Substanz evakuiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 29.03.2017
Einsatz des Katastrophenschutzes am Jobcenter Markkleeberg: Ein Brief mit weißem Pulver war aufgetaucht.  Quelle: André Kempner
Anzeige
Markkleeberg

 Ein Brief mit weißem Pulver sorgte am Mittwochmorgen für Aufregung im Jobcenter Markkleeberg. Als gegen 10 Uhr in der Poststelle die Substanz aus einem Umschlag ohne Absender rieselte, lösten Mitarbeiter Alarm aus. Feuerwehr und Rettungskräfte rückten mit rund 40 Personen an.

Das Haus an der Hauptstraße wurde zum Teil evakuiert, rund zwei Dutzend Mitarbeiter mussten ihre Räume in der zweiten Etage verlassen. Der Gefahrgutzug des Kreises kam zum Einsatz, Experten sicherten in leichten Schutzanzügen die Substanz. Diese wurde von der Polizei zur  Landesuntersuchungsanstalt Chemnitz weitergeleitet. Dort untersuchen nun Fachleute, ob das Pulver gefährlich ist, und worum es sich überhaupt dabei handelt.

Wie der Leiter des Jobcenters gegenüber der LVZ sagte, sei die Behörde zum ersten Mal von so einem Vorfall betroffen. Die Räume wurden versiegelt und dürfen erst nach Freigabe durch das zuständige Gesundheitsamt wieder genutzt werden. Gegen 13.30 Uhr war der Einsatz beendet.

Wegen einer kristallinen Substanz, die aus einem Brief ohne Absender rieselte, musste am Mittwoch (29.3.) das Jobcenter Markkleeberg zum Teil evakuiert werden. Der Katastrophenschutz kam zum Einsatz. Fotos: André Kempner

Von tv/lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In gleich zwei Fällen sind Kinder am Montagnachmittag von Transportern erfasst und schwer verletzt worden. Ein Fall ereignete sich in Leipzig-Mockau, der andere im Zentrum-Ost. In einem Fall sucht die Polizei noch nach dem Unfallfahrer.

28.03.2017

Bei dem Versuch von der Linksabbiegerspur auf die Geradeausspur zu wechseln, ist ein 24-Jähriger auf der Prager Straße vor eine Straßenbahn gedrängt worden. Weil ihn ein Autofahrer hinter ihm nicht einscheren ließ, musste der 24-Jährige auf die Gleise ausweichen.

28.03.2017

Ein Unbekannter hat einem Gast, der gerade in ein Edelhotel in der Leipziger Innenstadt einchecken wollte, eine wertvolle Armbanduhr gestohlen. Der Bestohlene war gerade aus dem Auto gestiegen, als der Dieb ihn mit der Antanz-Masche bedrängte. Die Polizei sucht Zeugen.

28.03.2017
Anzeige