Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Jugendliche schultern Tresor
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Jugendliche schultern Tresor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 06.07.2015
Es gibt viele Arten von Tresoren. Schwer sind sie in der Regel alle. (Symbolfoto) Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Bei einem Einbruch in ein Restaurant in Leipzig-Lößnig sind zwei Tresore aus der Verankerung gerissen und entwendet worden. Nach Angaben der Polizei hatten Unbekannte eine Terrassentür aufgehebelt und waren so in das Gebäude gelangt. Dort durchsuchten sie die Spinde der Angestellten, sowie Büro und Gaststätte. Außer den Tresoren fehlte aber nichts.

Gegen 3 Uhr in der Nacht ging ein Hinweis bei der Polizei ein, zwei junge Männer hätten einen Safe durch den Riesenweg geschleppt und dort fallengelassen. Einer der Tresore konnte daraufhin in einem Gebüsch in unmittelbarer Nähe gefunden werden. Die Polizei setzte einen Fährtenhund ein, der den Weg vom Tresor zum Tatort und zu einer Tasche mit Einbruchswerkzeug zurückverfolgen konnte.

Zu den Jugendlichen liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: Sie werden auf 17  bis 18 Jahre alt geschätzt, waren zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und schlank. Sie sprachen Deutsch. Einer von ihnen hatte blondes Haar, trug eine Silberkette und ein schwarzes T-Shirt ohne Aufdruck. Außerdem hatte er eine Eisenstange in der Hand. Der andere hatte dunkles Haar. Beide trugen eine große, dunkle Reisetasche.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die zwei Männer, die mit Eisenstange, Reisetasche und zwei Tresoren unterwegs waren, gesehen haben. Außerdem fragen sie, ob irgendwo ein zweiter Tresor gefunden wurde. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter (0341) 966 46 66 6 zu melden.

pad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 43-Jähriger übergießt seinen Zimmergenossen in einem Pflegeheim mit Mundwasser und zündet ihn an. Aus Sicht des Landgerichts Leipzig ein heimtückischer Mord.

06.07.2015

Tragisches Unglück im Lindenauer Hafen: Zeugen sehen, wie ein Mann ins Wasser fällt und um Hilfe ruft. Die Rettungskräfte können ihn später nur noch tot aus dem Becken bergen.

04.07.2015

Nach einem Streit im Leipziger Asylbewerberheim in der Zschortauer Straße ist am Sonnabendmorgen ein 18 Jahre alter Mann ums Leben gekommen.

04.07.2015
Anzeige