Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Jugendliche überfallen Paar in Leipzig-Möckern – 33-Jähriger schwer verletzt

Schwerer Raub Jugendliche überfallen Paar in Leipzig-Möckern – 33-Jähriger schwer verletzt

Eine Gruppe Jugendlicher hat in Leipzig-Möckern ein Paar überfallen und dabei einen 33-Jährigen schwer verletzt. Die Bande hatte den beiden Opfern in einer Fußgängerunterführung aufgelauert und Geld und Handy von Ihnen verlangt.

Der 33-Jährige kam schwer verletzt ins Krankenhaus. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. Am frühen Samstagmorgen ist ein Paar in Leipzig-Möckern von einer Bande Jugendlicher überfallen worden. Die Polizei teilte mit, dass sich der Angriff gegen 6 Uhr ereignete, als der Mann und die Frau auf dem Heimweg von einer Feier waren. In der Fußgängerunterführung nahe der Villa Hasenholz in Richtung Heuweg waren die beiden von zwei oder drei Jugendlichen aufgehalten worden.

Mann will Wertsachen nicht hergeben

Daraufhin kamen weitere Jugendliche hinzu. Ein Junge zwischen 15 und 20 Jahren tat sich als der „Sprecher“ der Gruppe hervor und verlangte die Herausgabe von Geld und Handy. Der 33-jährige Mann entgegnete, er habe weder Geld noch ein Handy dabei. Zudem habe er an die Jugendlichen appelliert, Fremde nicht „abzuziehen“, hieß es. Als er und seine 25-jährige Freundin daraufhin ihren Weg fortsetzen wollten, eskalierte die Situation.

33-Jähriger schwer verletzt

Der Redeführer trat gegen das Fahrrad des 33-Jährigen. Ein anderer schlug ihm mit einem Ast gegen den Hinterkopf. Der Schlag war so heftig, dass der Mann zu Boden ging. Dort traten die Jugendlichen auf seinen Nacken, sein Gesicht und seine Beine ein, sodass der 33-Jährige mehrere Platzwunden am Kopf erlitt.

Außerdem zog er sich am gesamten Körper Prellungen, Hämatome und Schürfwunden zu. Auch ein Stück seines Schneidezahns brach durch die Prügelattacke ab. Zuletzt stahlen die Täter sein Fahrrad. Die Wunden des Mannes mussten in einem Krankenhaus genäht werden. Dort wurde er stationär aufgenommen. Auch seine Freundin griffen die Jugendlichen an. Sie wurde geschubst und auf ihr Fahrrad wurde eingetreten.

Polizei sucht Zeugen

Von zweien der Tätern liegt der Polizei eine Personenbeschreibung vor. Der „Sprecher“ der Gruppe ist zwischen 15 und 20 Jahren alt und etwa 1,70 Meter groß. Er trug ein helles T-Shirt und quer darüber eine Hüfttasche. Außerdem konnte das Opfer den jungen Mann mit dem Ast beschreiben. Er war der kleinste in der Gruppe. Er ist etwa 1,50 bis 1,55 Meter groß und zwischen 15 und 17 Jahren alt.

Die Leipziger Kriminalpolizei ermittelt wegen schweren Raubes. Zeugen werden gebeten, sich dort in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter (0341) 96 64 66 66 zu melden.

pad

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr