Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Jugendstrafen nach Überfall in Bordell
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Jugendstrafen nach Überfall in Bordell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 26.10.2018
Das Amtsgericht sprach die zwei Angeklagten schuldig, einer kam mit Bewährung davon. Quelle: Andre Kempner
Leipzig

Urteil nach dem brutalen Überfall auf einen 33-jährigen Bordell-Besucher: Wegen schweren Raubes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung bekam Jamil S. (20) am Amtsgericht eine Jugendstrafe von zwei Jahren ohne Bewährung. Der mitangeklagte Ahmad A. (18) erhielt ebenfalls eine Jugendstrafe von zwei Jahren, die allerdings zur Bewährung ausgesetzt wurde.

U-Haft nach Tat

 

Die beiden Asylbewerber aus Afghanistan beziehungsweise aus dem Iran wurden beschuldigt, am 1. Mai 2018 kurz nach 5 Uhr morgens gemeinsam mit einem dritten Täter den Freier eines Wohnungsbordells in Sellerhausen-Stünz angegriffen zu haben. Laut Anklage verprügelten sie ihn und nahmen ihm sein Geld ab. Der Mann hatte erst kurz zuvor am Automaten 500 Euro abgehoben, um sie im Bordell auszugeben. Er erlitt eine stark blutende Kopfplatzwunde und kam ins Krankenhaus, leidet seit dem Überfall an Depressionen. Die beiden Tatverdächtigen waren kurz danach festgenommen und in Untersuchungshaft gebracht worden.

Weitere Verfahren anhängig

Gegen Jamil S. sind nach Behördenangaben weitere Strafverfahren anhängig und bereits neue Anklagen erhoben worden, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung. Er ist bereits wegen erheblicher Sachbeschädigungen in Asylunterkünften vorbestraft (die LVZ berichtete).

Von Frank Döring

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tragischer Unfall auf der Autobahn 38: Zwischen Leipzig-Südwest und Neue Harth ist am Freitagmorgen ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Der 32-Jährige wollte einen Lkw überholen, als es zu dem Unglück kam.

26.10.2018

Schock für einen Busfahrer der LVB in Leipzig-Leutzsch: Ein renitenter Fahrgast zückte am Donnerstagabend ein Handbeil und hielt es dem 37-Jährigen vor das Gesicht. Auslöser für den Wutanfall war eine nicht mehr gültige Fahrkarte.

26.10.2018

Ein 36-Jähriger ist in der Nacht zum Freitag in Leipzig bei einem Zusammenstoß mit einer Straßenlaterne so schwer verletzt worden, dass er um sein Leben kämpfte.

26.10.2018