Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Jungs springen auf Straßenbahnheck: Zehnjähriger schwer verletzt

An der Haltestelle Jungs springen auf Straßenbahnheck: Zehnjähriger schwer verletzt

Übermütige Idee: Ein zehn- und ein zwölfjähriger Junge sind am Montagmittag nach Schulschluss auf das Heck einer Straßenbahn aufgesprungen. Einer der Jungen verletzte sich bei der Aktion schwer.

Zwei Jungen sind auf das Heck einer Straßenbahn aufgesprungen. (Symbolfoto)

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Zwei Jungen sind am Montagmittag nach Schulschluss auf das Heck einer Straßenbahn aufgesprungen. Nach Angaben der Polizei hielt die Straßenbahn der Linie 16 an einer Haltestelle im Leipziger Stadtteil Wiederitzsch. Der Zehn- und der Zwölfjährige kletterten vor den Augen einiger Mitschüler auf das Heck der Bahn und hielten sich dort an den Scheibenwischern fest.

Als die Straßenbahn anfuhr, sprang der Ältere der beiden noch ab, der Jüngere fiel herunter und verletzte sich dabei schwer am Kopf. Der Straßenbahnfahrer, der die Aktion der Kinder nicht sehen konnte, wurde vom Fahrer der entgegenkommenden Bahn darauf aufmerksam gemacht, dass etwas nicht stimmte. Dieser hatte die Bewegung auf den Gleisen wahrgenommen. Daraufhin stoppte der Fahrer die Bahn.

Der Zehnjährige kam mit seiner Kopfverletzung ins Krankenhaus und wurde dort stationär aufgenommen. Der zwölfjährige Junge blieb unverletzt.

pad

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr