Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Katholische Kirche in Leipzig mit Hakenkreuzen beschmiert
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Katholische Kirche in Leipzig mit Hakenkreuzen beschmiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:08 27.12.2009
Die Propsteikirche St. Trinitatis ist mit Hakenkreuzen und diffamierenden Sprüchen beschmiert worden. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Propst Lothar Vierhock habe sich sehr erschüttert gezeigt und könne diesen Vorfall nur als unerklärliche Einzeltat bezeichnen. Die Schmierereien am Pfarrhaus seien inzwischen fast beseitigt, das Hakenkreuz am Turm aber noch da. "Und das in einem Viertel, wo das jüdische Begegnungszentrum ist. Das ist bitter."

Die Polizei werde die Straftat verfolgen. Eine Spezialfirma zur Beseitigung der Graffiti werde morgen sofort beauftragt. "Der materielle Schaden ist gering, der ideelle nicht zu beziffern", so Giele.

kru

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei 19-jährige Regensburger wurden am frühen Sonntagmorgen auf dem Leipziger Hauptbahnhof bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendgruppen verletzt. Wie die Bundespolizei in Pirna mitteilte, hatten die jungen Männer zuvor mit Freunden eine Tanzveranstaltung im Volkspalast auf der Alten Messe besucht.

27.12.2009

Nach einer versuchten räuberischen Erpressung sind zwei Männer am ersten Weihnachtsfeiertag inhaftiert worden. Wie Diana Voigt im Lagezentrum der Polizei erklärte, hatten der 34-Jährige und sein 25 Jahre alter Komplize versucht, von einem Bekannten mehrere tausend Euro zu erhalten.

25.12.2009

Ein 42-jähriger Mann ist am Freitagmorgen bei einem Wohnungsbrand in der Georg-Schwarz-Straße 133 ums Leben gekommen. „Er hat in seinem Bett geraucht. Dabei muss Glut heruntergefallen und der Schwelbrand entstanden sein“, hieß es aus dem Lagezentrum der Leipziger Polizei.

25.12.2009
Anzeige