Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kinderwagen und Siebenjährige in Bustür eingeklemmt - Polizei sucht Zeugen

Kinderwagen und Siebenjährige in Bustür eingeklemmt - Polizei sucht Zeugen

Um zu klären, wie ein Kinderwagen und eine Siebenjährige am 3. Mai in Leipzig zwischen den Türen eines Busses eingeklemmt werden konnten, sucht die Leipziger Polizei nun nach Zeugen.

Leipzig. Wie die Polizeidirektion am Donnerstag mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Nachmittag des 3. Mai gegen 14.45 Uhr in einem Bus der Linie 74 E. Eine 22-jährige Venezuelanerin wollte mit ihrer Mutter, ihrer Siebenjährigen Schwester und ihrem 3 Monate alten Baby - das in einem Kinderwagen lag - an der Haltestelle „Alte Messe" aussteigen. Während die Familie den Bus verließ schlossen sich bereits die Türen. Dabei wurden sowohl Kinderwagen als auch die Siebenjährige eingeklemmt.

Mutter und Fahrgäste griffen ein und informierten den Fahrer, der die Türen öffnete, sodass das Mädchen und der Kinderwagen aus ihrer misslichen Lage befreit werden konnten. Die Siebenjährige erlitt bei dem Unfall Prellungen am Arm. Das Baby blieb unverletzt, auch am Kinderwagen kam es zu keinen Schäden.

Die Polizei prüft nun den Verdacht auf fahrlässige Körperverletzung und ermittelt gegen den Busfahrer. Hinweise nimmt das Polizeirevier Südost in der Witzgallstraße 22 oder telefonisch unter (0341) 69 75 60 entgegen.

Johannes Angermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr